Mann schnarcht wie knurrender Hund

Markus Hofmann

Stöhnender Mann und knurrender Hund ! .... genau dies meldete ein besorgter Passant am Mittwochabend gegen 21.00 Uhr der Polizei aus dem Stadtteil Littenweiler. Ein amüsanter Irrtum, wie sich herausstellte...

Der Anrufer hatte sich Sorgen um den Mann gemacht, zumal angeblich auch ein gefährlich knurrender Hund in der Nähe gewesen sei. Die Polizei rückte sofort aus. Die Auffindesituation war jedoch eine gänzlich andere: Unter einer Kiefer schlafend lag ein Mann, schnarchend, mit offenem Hosenladen und vermutlich betrunken. Der knurrende Hund war nicht zu sehen, doch die Schnarchgeräusche des Schlafenden erinnerten an einen solchen. Erst nach mehrmaligem Ansprechen gelang es, den Mann einigermassen zu wecken.


Allzu viel war jedoch nicht zu erfahren, denn er war tatsächlich sturzbetrunken und konnte sich auch kaum äußern. Wie sich später herausstellte, hatte er knapp drei Promille Alkohol im Blut. Ansonsten war er wohlauf, der offene Hosenladen ließ sich nur so erklären, dass er beim Verrichten der Notdurft eingeschlafen war. Den Rest der Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam, nachdem ihn ein Arzt untersucht hatte.