Übergriff

Mann hält schreiendem Kind in der Tram den Mund zu

Redaktion

Ein unbekannter Mann soll einem schreienden Kleinkind in einer Straßenbahn der Linie 1 den Mund zugehalten haben. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Der Mann ließ von dem Kind ab, als die Mutter einschritt. Wie die Polizei mitteilt, war die Frau mit ihrem dreijährigen Kind, das im Kinderwagen lag, gegen 13 Uhr in der Straßenbahn Mann in Richtung Littenweiler unterwegs.


Zwischen den Haltestellen Maria-Hilf-Kirch und Alter Messplatz schrie das Kind, worauf ihm der Unbekannte seine Hand auf den Mund drückte. Der Mann verließ die Straßenbahn an der Haltestelle Alter Messplatz. Das Kind blieb unverletzt.

Der Unbekannnte wird wie folgt beschrieben:

Etwa 50 bis 55 Jahre alt, dünn, etwa 1,72 Meter groß, kurze graue Haare. Er trug eine Jogginghose.
Zeugen, die den Vorfall beobachten haben, werden gebeten, sich mit der Polizei beim Revier Freiburg- Süd, 0761/ 882-4421, in Verbindung zu setzen.