Polizei sucht Zeugen

Mann belästigt 30-Jährige nahe der Haltestelle Runzmattenweg sexuell

BZ-Redaktion

Am vergangenen Freitag hat ein Mann eine Frau in der Nähe der Haltestelle Runzmattenweg sexuell belästigt. Die Frau schrie laut um Hilfe, ein Radler bemerkte dies.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am 11. Mai zwischen 21:30 und 22:30 Uhr. Eine 30-jährige Frau war auf dem Fußweg von der Straßenbahnhaltestelle Runzmattenweg entlang des Regierungs- und des Polizeipräsidiums in Richtung Berliner Allee.


Dort wurde sie von einem jungen Mann zunächst angesprochen und daraufhin unvermittelt in sexueller Absicht angegangen. Die Frau schrie sofort laut um Hilfe – das hörte ein vorbei fahrender Fahrradfahrer, woraufhin der Täter in unbekannte Richtung flüchtete.

Erst nachträglich erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei sucht Zeugen

Der Angreifer wurde wie folgt beschrieben:
  • etwa 185cm groß;
  • zwischen 20-25 Jahre alt;
  • schwarze Hautfarbe und dunkle Haare;
  • er trug ein Silikonarmband am linken Handgelenk in Deutschlandfarben;
  • gab auf Englisch an "Johannes" zu heißen und aus Eritrea zu stammen;
  • war vermutlich mit einem hellen T-Shirt bekleidet; und
  • nutzte ein rotes Herrenrad (kein Gepäckträger, kein Licht), an dem ein mit schwarzem Stoff verkleidetes Kettenschloss hing.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können - insbesondere den Fahrradfahrer - sich unter 0761/8825777 zu melden.