Freiburg

Mann bedroht einen Kassierer und bricht einem Polizisten den Finger

bz

Ein 26-Jähriger hat Dienstagnacht einen Kassierer in einer Tankstelle in Herdern mit einem Messer bedroht. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest – aber nicht ohne Widerstand.

Gegen 23.10 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf aus einer Tankstelle an der Habsburgerstraße ein. Die Anruferin schilderte einen Konflikt zwischen einem Tankstellen-Mitarbeiter und einem Kunden. Der soll den Kassierer mit einem Messer bedroht und Geld verlangt haben. Die Polizei konnte den Mann festnehmen.


Dabei stellte sich nach Polizeiangaben heraus, dass der 26-Jährige bereits am Nachmittag von Polizisten kontrolliert wurde, nachdem er in einem Waffengeschäft eine erlaubnisfreie CO2-Waffe gekauft hatte.

Polizist musste operiert werden

Schon bei der Kontrolle und später auf dem Revier hat der Mann laut Polizei erheblichen Widerstand geleistet. Dabei hat er einem Polizeibeamten einen Finger gebrochen. Der Polizist musste operiert werden.

Die Polizei hat die Waffe einbehalten und prüft nun waffenrechtliche Vorschriften. Der 26-Jährige wurde in die Psychiatrie des Uniklinikums gebracht. Eine stationäre Aufnahme ist nicht erfolgt.