Malerei, Musik, Essen: Performance-Abende 'From Dusk till Dawn' im Finkenschlag

Manuel Lorenz

Ein Künstler malt live Bilder, verschiedene Musiker reagieren darauf in Echtzeit und improvisieren, was ihnen dazu einfällt. Klingt schräg, ist vielleicht auch schräg und findet Donnerstag bis Samstag im Finkenschlag statt - samt Catering namens "Schwäbisch Sushi".



Die Idee trägt Hartmut "Hardi" Hänle schon lange mit sich herum - "mein halbes Leben", wie er sagt. Der 37-Jährige ist Kulturmanager beim Studentenwerk Freiburg und sorgt dafür, dass in der MensaBar regelmäßig Slams, Konzerte und Partys stattfinden. Jetzt will er im Finkenschlag in Haslach an drei Abenden hintereinander Malerei, Musik und Essen zusammenbringen.


Die Idee: Malerei soll in Echtzeit Musik hervorbringen. Ein bisschen wie im Klavierzyklus 'Bilder einer Ausstellung' des russischen Komponisten Modest Mussorgski. Dieser vertonte darin Zeichnungen und Gemälde seines verstorbenen Freundes Viktor Hartmann. "Andersrum gibt's das ja schon", sagt Hänle, "dass Künstler Musik laufen lassen, während sie malen, und sich davon inspirieren lassen."

Bei der Umsetzung seiner Idee hilft ihm der Würzburger Künstler Eo Borucki, den Hänle noch aus seiner "Würzburger Zeit" um die Jahrtausendwende kennt, und befreundete Musiker aus Freiburg. Borucki wird live Bilder malen - Mischtechnik, abstrakter Expressionismus (siehe Bilder unten) -, die Musiker in unterschiedlichen Kombinationen dazu improvisieren - namentlich Rafael Orth (Klavier), Birte Schöler, Stefan Schüle (beide Gesang), Philipp Tepper (Geige), Benjamin Berthold (Schlagzeug), Jens Kutkat (E-Gitarre) und Torsten Kirk (Bass).



Den Titel der Veranstaltung - 'From Dusk till Dawn' - hat Hänle dem gleichnamigen Splatter-Klassiker entlehnt - nicht nur, weil er den Streifen mag. "Eigentlich müsste es 'From Dawn till Dusk' heißen", sagt er. Malerei, Musik und Essen orientieren sich an jenen Abenden nämlich am Tageszyklus: Morgen, Mittag, Abend.

Apropos Essen: Hänle kocht leidenschaftlich gerne schwäbische Spezialitäten und hat auf EchoFM einen eigenen Koch-Podcast. Daher verwundert nicht, wenn er sich höchstselbst um das Catering kümmert. Dem Tageszyklus entsprechend gibt's am ersten Abend Marmeladenbrot, am zweiten Maultaschen, am dritten Zwiebelrostbraten - immer im Sushi-Stil, eine freundschaftliche Parodie auf die monatliche Finkenschlag-Veranstaltungsreihe 'Badisch Sushi'.

Abgeschlossen wird der Performance-Zyklus am Samstagabend mit einer Party im Finkenschlag-Keller mit den DJs Klangreiter und Ron Kenfield (beide vom Funky Pants Club).



Mehr dazu:

Was: Malerei-Musik-Essens-Performance 'From Dusk till Dawn' im Finkenschlag
Wann: Donnerstag, 21. Februar bis Samstag, 23. Februar 2013, jeweils um 20 Uhr
Wo: Finkenschlag (Google Maps)
Eintritt: frei
[Bild 1: Carolin Buchheim; Bilder 2 und 3 (Ausschnitte): Eo Borucki]