Mittagspause

Mahlzeit! Der große Freiburger Kantinen-Check

Yvonne Weik

Knöpfle, Klopse und Kartoffelbrei: In Freiburgs Kantinen kommt einiges aufs Tablett. Wir haben sechs Kantinen getestet, in denen auch Gäste willkommen sind.

Was gibt es in Freiburgs Kantinen? Und wie schmeckt das Essen dort? Ein kulinarischer Streifzug durch sechs Freiburger Betriebsrestaurants – und zwar undercover. In allen besuchten Kantinen sind externe Gäste willkommen. Die BZ-Testesser wollten unerkannt bleiben. Bezahlt haben sie immer, und zwar den erhöhten Gäste-Preis. Eines ist ihnen wichtig: Ihre Eindrücke sind Momentaufnahmen. Und da sich über Geschmack streiten lässt, waren mindestens zwei, oft vier Esser unterwegs. Na dann: Mahlzeit!


Mensa Rempartstraße

Rushhour in der Mensa. Wie war das nochmal: Ist beim Menü II (5,10 €) der Salat dabei? Überlegen is’ nicht. Der nächste in der Schlange drängelt: "Mach’ schon!" An der Kasse zeigt sich: Salat kostet extra (1,05 €).

Bis Platz auf einem Designstuhl gefunden ist, sind die frittierten Kartoffelgitter kalt. Die Tomaten-Bohnen-Sauce schmeckt, Salat auch. Doch was ist in den veganen Paprika drin? Schmeckt irgendwie nach... Fleisch!
Wo: Top-Citylage, Rempartstraße 18
Wann: Montag bis Freitag, 11.30 bis 14 Uhr, Samstag 11.45 bis 13.30 Uhr
Was gibt’s: Essen I und II, eines Veggie (5,10 Euro), Schneller Teller (3,20 Euro), Salat 1,05 Euro, Dessert 1,40 Euro. Vorab Gäste-Geldkarte laden.

Wie schmeckt’s: Für Massenküche ganz okay.
Und sonst so: Nachschlag gibt’s umsonst – Kondome am Testtag auch, in einer Box zum Mitnehmen.

Uniklinik-Casino

Flatrate im Uni-Klinikum: Für 8,80 Euro können sich Gäste das Tablett voll laden. Erster Blick: schön arrangiertes Buffet! Erster Biss: Krankenhausessen! Soße und Reis sind trotz vorgewärmter Teller bestenfalls lauwarm, die Königsberger Klopse eher Kategorie "Liegenlassen". Leer gelöffelt wird’s Dessert. Vorteil: Wer das Essen nicht verträgt, kann sich Hilfe am Nachbartisch holen. Von Menschen in weißen Kitteln...

Wo: Killianstraße 2, Uni-Klinikum
Wann: Montag bis Freitag, 11 bis 14.15 Uhr
Was gibt’s: Gäste-Flatrate mit Salat, Suppe, Hauptgang, Dessert und Getränk 8,80 Euro. Vorab Gutschein-Karte holen.
Wie schmeckt’s: Leider nach Krankenhaus-Essen, und auch noch zu kalt.
Und sonst so: Zusatzstoffe sind groß ausgewiesen. Und vor dem Essen kann man sich die Hände desinfizieren.

AOK-Forum

Essen mit Blick über Freiburgs Altstadtdächer. Da schmeckt der Schweinerückenbraten in Biersoße (7 €) gleich nochmal so gut. Mit auf dem Teller: Salzkartoffeln und Gemüse-Mix, der Kenner tippt auf Schwarzwurzeln. Auch der Karotten-Fenchel-Mix auf Salatblättern überzeugt. Nur die Suppe, die hätte etwas mehr Geschmack gut vertragen können – oder weniger Wasser.


Wo: Hochhaus, Fahnenbergplatz 6
Wann: Montag bis Freitag, 11.30 bis 13.30 Uhr
Was gibt’s: Zwei Menüs mit Suppe und Salat (7 bis 7,80 Euro), Dessert 1,50 Euro.
Wie schmeckt’s: Lecker! Punktabzug gibt’s nur bei der Suppe.
Und sonst so: Bester Kantinen-Blick über Freiburg – im Sommer von der Terrasse.

Betriebsrestaurant Max-Planck-Institut

Tolles Design, gutes Essen und ein Blick auf rauchende Schornsteine: Eine Mittagspause im Max-Planck-Institut lohnt sich wirklich. Der Klassiker "Knöpfle mit Sauerkraut" (5,50 €) schmeckt sehr lecker, die Lauchsuppe intensiv. Und neben dem Löffeln kann man aufgrund der vielen internationalen Mitarbeitern – mit und ohne Kopftuch – sein Englisch aufbessern. Oder Indisch. Oder Chinesisch...

Wo: Stübeweg 51
Wann: Montag bis Freitag, 11.30 bis 13.30 Uhr
Was gibt’s: Zwei bis drei Menüs, 5,50 Euro mit Suppe oder Salat.
Wie schmeckt’s: Klasse! Vor allem Salattheke und Desserts locken.
Und sonst so: Den Haupteingang benutzen, dort gibt’s für Gäste eine Zutrittskarte. Ohne ist nicht erlaubt!

Telekom-Kantine

Wer Freitag, kurz vor 13 Uhr, hier auftaucht, wird vom Koch sofort identifiziert: "Sind Sie neu hier?" Klar, für viele Verwaltungsmitarbeiter im Telekom-Gebäude ist schon Wochenende. Die Küche ist aber noch lange nicht kalt. Der Freitagsklassiker auch nicht: Panierter Fisch, Kartoffeln, Majo (5,90 €) – mit Gürkchen, knack!

Wo: Berliner Allee 1
Wann: Montag bis Freitag, 11.30 bis 13.30 Uhr
Was gibt’s: Zwei Tagesmenüs mit Suppe und Salat (5,90 Euro).
Wie schmeckt’s: Bodenständig.
Und sonst so: Ambiente erinnert an eine Kurklinik – mit Sitzgruppen im 80er-Jahre-Stil und vielen Topfpflanzen.

Bahn-Kantine

Zentraler geht nicht: Neben Gleis 8 am Hauptbahnhof essen Bahn-Mitarbeiter und Gäste, und zwar "wie bei Muttern". Auf dem Tablett: Putengulasch mit Nudeln (6,50 €). Fleisch und Soße sind okay, Nudeln nicht allzuweich, aber schnell lauwarm. Klasse die Salattheke: frisch geraspelte Karotten, Toppings wie Petersilie oder Schnittlauch und Balsamicoessig für die, die keine Salatsoße mögen.

Wo: Wentzingerstraße 7 a , am Hbf
Wann: Montag bis Freitag, 11 bis 14.45 Uhr
Was gibt’s: Zwei Menüs mit Suppe, Salat, Dessert (5,20 bis 6,50 Euro).
Wie schmeckt’s: Gut, Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut.
Und sonst so: Hat ein bisschen was von Kaufhausrestaurant, nur das Personal ist viel freundlicher.

Mehr zum Thema: