Mach' Deine Handschrift zur Schriftart

Carolin Buchheim

Wieviel schreibt ihr eigentlich noch mit der Hand? Außer Notizen bei fudder-Terminen, Einkaufszetteln und Urlaubspostkarten tippe ich eigentlich fast alles in diverse Tastaturen. Dementsprechend lausig sieht meine Handschrift mittlerweile auch aus. Bevor sie total unleserlich wird, habe ich sie mit YourFonts.com für den Computer gesichert. Als Schriftart, natürlich.



Die Handschrift zur Schriftart machen ist mit YourFonts ganz einfach - und kostenlos.


Die eigene Schriftart beginnt mit zwei Buchstabenbögen, die man herunterladen und ausdrucken muss. Dann füllt man sie mit einem dünnen schwarzen Stift möglichst sorgfältig aus; dabei helfen Orientierungslinien. Hier lohnt es sich, noch einmal ganz ordentlich zu schreiben. Dann scannt man die beiden Seiten nach Vorgabe und lädt die Scans zu YourFonts hoch.



Innerhalb von wenigen Sekunden generiert die Seite aus den Scans die eigene Handschrift als TrueType-Schriftart mit dem Namen "Your Font", die dann heruntergeladen werden kann. Installiert wird die Schriftart durch das Verschieben in den Schriftarten-Ordner in der Systemsteuerung (Windows) beziehungsweise Anklicken und Klicken von 'Installieren klicken' (Mac).

Und fertig. Dann steckt die eigene Handschrift im Computer.



Meine Your Font-Schriftart ist wirklich erstaunlich nah an meiner eigenen Handschrift dran; nur das 'U' habe ich auf dem Buchstabenbogen zu hoch eingetragen, es rutscht immer ein bisschen aus der Reihe. Für formellen Kram ist meine eigene Schriftart ganz klar nicht geeignet, aber ganz sicher werde ich sie für irgendwas einmal verwenden.

Und faszinierenderweise sehen ausgedruckte Textdokumente tatsächlich aus, als hätte ich sie geschrieben. Nur ordentlicher, klar.



Mehr dazu:


Web:
YourFont