Ergebnisse

Lukas Naegele und Marianne Okle gewinnen den 15. Freiburg Marathon

Matthias Joers

Lukas Naegele gewinnt zum vierten Mal den 15. Freiburg Marathon – Marianne Okle ist die schnellste Frau. Omar Tareq und Anine Hell gewinnen den Halbmarathon. Die Läufer hatten mit den hohen Temperaturen zu kämpfen.

Bei sonnig-warmen Temperaturen um 22 Grad strömen die Menschen an die Strecke des 15. Freiburg Marathons und sorgen für ideale Marathon-Stimmung. Rund 10.000 Teilnehmer gingen auf die Strecke.

"Bei dem Wetter zieht’s Dir den Stecker." Lukas Naegele
Lukas Naegele vom PTSV Jahn Freiburg drückte dem Freiburg Marathon einmal mehr seinen Stempel auf. Der gebürtige Freiburger gewinnt zum vierten Mal (nach 2014, 2015, 2017) über die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometer. Er ist damit alleiniger Rekordsieger vor Dreifach-Sieger Ulrich Benz. Der 29-jährige Naegele, der inzwischen in München lebt, erreicht nach 2:34:21 Minuten das Ziel. Wie alle Läufer hatte er mit den Temperaturen zu kämpfen. "Bei dem Wetter zieht’s Dir den Stecker", sagt Naegele. Zweiter wird Moritz Flader (LG Gummersbach) in 2:47:29 vor dem Dritten Peter Hoehne (2:47:46) aus Eichenzell.

Marathonsiegerin der Frauen wird Marianne Okle aus der Schweiz in 3:04:21 Stunden. Sie setzte sich vor Annette Götz vom Droste Running Team (3:07:38) und Sabine Schmey (3:09:36) durch.

Omar Tareq ist der Sieger im Halbmarathon-Lauf der Männer. Der Läufer von der TuS Lörrach erreichte das Ziel in 1:08:59 Stunden vor dem Zweitplatzierten Fritz Koch aus Freiburg (1:10:13) und Flavio Sterchi (1:12:59) aus Zürich.

Im Rennen der Frauen setzt sich Anine Hell durch, die für die Halbmarathon-Runde 1:25:10 Stunden benötigte. "Es war eine Megastimmung", sagte die Halbmarathon-Siegerin. Zweite wurde Bettina Steiger vom LC Basel in 1:26:34 vor Karen Sauter (SV Waldkirch) in 1:27:58 Stunden.

Eine Premiere feierte der 10-Kilometer-Gesundheitslauf, der neu ins Programm aufgenommen worden war. Hier siegt Alicia Moser (USC Freiburg) in 38:58 Minuten vor Sarah Kempf (40:31) und Verena Utz (43:01). Schnellster Mann über 10 Kilometer ist der Algerier Bachir Benouaret von der Hochschule Offenburg in 34:34 Minuten. Direkt dahinter kommen Stephan Petrik (35:04) vom Tri-Team Freiburg und Tobias Vater aus Konstanz in 35:39 Minuten ins Ziel.

Bei der Marathonstaffel der Männer gab es für den LAC Freiburg einen Doppelsieg zu feiern: Der Leichathletik Club belegt mit seinen Staffeln die ersten beiden Plätze (2:28:05 und 2:40:33 Stunden) vor der Staffel Irmis und Haris 66 (2:50:42). Schnellste Staffel bei den Frauen war ebenfalls das LAC-Team, das in 3:15:29 Stunden gewann.

Mehr zum Thema: