Lkw-Unfall: B31 gesperrt

Markus Hofmann

[Update 12:24]: Wegen eines umgekippten Lkws ist die B31a bei Freiburg (Zubringer Mitte) in Fahrtrichtung Umkirch derzeit komplett gesperrt (Foto: Dominic Rock).



Es kommt in beiden Richtungen zu starken Behinderungen im Berufsverkehr, 22 Tonnen Stahl liegen auf der Fahrbahn. Die Bergung ist im Gange, die Sperrung wird bis etwa 11 Uhr andauern.


Update: Die Polzei liefert weitere Infos zum Hergang des Unfalls: Am heutigen Montagmorgen ist ein 47 Jahre alter Lkw-Fahrer gegen 6.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der B31a bei Freiburg (Zubringer Mitte) nahe der Lehener Brücke bei der Einfahrt auf den Autobahnzubringer umgekippt. Der Lkw war mit etwa 23 Tonnen Stahl (Armierungseisen) beladen. Zur Bergung des Fahrzeuges und zur Bergung der gewichtigen Ladung mussten Spezialfahrzeuge geordert werden. Als Unfallursache kommt möglicherweise nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit eventuell unsachgemäß gesicherter Ladung in Frage. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Das Armierungseisen wurde bei dem Unfall jedoch nicht beschädigt.

Als Folge des Unfalles musste die B 31 a in Richtung Umkirch komplett gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten sind beendet sein (Stand: 11:35 Uhr). Eine weitere Folge war Stau in beide Richtungen. In stadteinwärtiger Richtung kam es durch Schaulustige zu einem Rückstau. Der Stau in Richtung Umkirch betrug zeitweilig zwei Kilometer. Dort war es wegen Unachtsamkeit zu einem Auffahrunfall gekommen.