Liste der schlimmsten Sätze des Lebens

Dirk Philippi

Unbestelltes Ohrenflimmern gegen gewolltes Hörversagen: Jeder von uns kennt sie und keiner kann sie leiden: Sätze, die die Welt nicht braucht! Das menschliche Leben ist getragen von Sprache, doch in seinen einfältigsten Momenten eben manchmal leider auch gepeinigt von dieser. So begegnen uns immer wieder Sätze, die man nie wieder hören möchte, Sätze, die einfach gar nicht gehen, so genannte Unsätze des Lebens!



Hier nun meine Top-10-Sätze, die ich nie wieder hören möchte: (Welches sind Eure Unsätze des Lebens? Rein mit Ihnen in die Kommentare!)

Platz 10:
“Das erklär ich Dir, wenn Du groß bist!”

Danke Eltern! Danke! Für die BRAVO hat die Kohle nicht gereicht, die Bio-Lehrerin hat den Aufklärungsunterricht übersprungen und ich hab jahrelang einfach so gemacht als wüsste ich, um was es geht. Zum Glück hat das Mädchen aus der Klasse unter (!) mir damals nicht gewartet bis ich groß bin.

Platz 9:
“Der Philipp bekommt doch auch nur 4 Mark Taschengeld!”

Hallo? Was interessierte mich Philipp? Der trug die kaputten Hosen seines Bruders auf, dachte, SUPERTRAMP wäre das hippste Ding der 80er und kaufte sich vom ersparten Taschengeld der ersten 18 Lebensjahre ein Teleskop. Ohne Kinderarbeit hätte ich mein erstes FALCO-Konzert nie gesehen!

Platz 8:
“Es tut auch gar nicht weh!”

Ja genau, der Bohrer heißt nur so, eine Krone ist was ganz Dolles und meine Schmerzen, die bild ich mir nur ein. Bis heute hasse ich Zahnärzte, weil ich damals diese Sado-Lüge nicht durchschaut habe.

Platz 7:
“Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne!”

Es ist super, wenn das erste Schlussmachen per kariertem Fresszettel passiert. Natürlich wird kein halbwegs adäquater Grund genannt, dafür aber dieser erbarmungslos ignorante Hesse-Satz in rot (!) unten auf die Ecke geklatscht. Hesse? Pahh!

Platz 6:
“Du brauchst mir nicht zu vertrauen, Du musst mir nur glauben!”

Ja logisch glaub´ ich Dir, Deinen drei Lovern und dem völlig unspektakulären Date mit dem Ex, dass nur deshalb etwas länger ging, weil Du den Bus verpasst hast und er Dich netterweise auf das Gästebett in seinem WG-Zimmer eingeladen hat. Ja geht´s noch? Beziehungshyjacking par exellence!

Platz 5:
“Ich gucke Filme nur im Original!?

“Gääähn” - Du bist ja soo gebildet und soo anspruchsvoll und tausend Mal Entschuldigung, dass ich Blues Brothers auf Deutsch angesehen und dabei sogar gelacht habe. Darf ich Dir zur Wiedergutmachung einen Lindenblütentee kredenzen und aus dem Drehbuch von “Ich, ich und mein Spiegelbild” rezitieren?

Platz 4: “Ich meld´ mich dann bei Dir!”
Ganz genau! Und morgen wird der Papst schwanger, Jürgen Drews Dichter und Ronald Schill Schattenparker.

Platz 3:
“Wir sind nicht wütend, nur enttäuscht!”

Yes! So macht man seine Kinder platt und treibt 10-jährige zum Medikamentenmissbrauch. “Nein Lucas, wir sind nicht wütend, dass Du Uromas Vase zerstört hast, aber mit Deinen Depressionen musst Du jetzt schon selbst klar kommen!”

Platz 2:
“Du, ich find Dich echt total nett!”

Bitte nicht! Einerseits heißen Frauen, die von Männern mit “nett” tituliert werden, in der Regel Nadja ohne "d" und “nett, süß und lieb” ist vielleicht noch Urmel aus dem Eis. Aber welcher Mann will schon als Marionette mit der Haus-Sau Wutz auf Titiwu leben?!

Platz 1:
“Was denkst Du gerade?”

Ich denke, dass Du nicht dick bist, super aussiehst, ich die andere nicht hübscher finde als Dich, Dein neues Kleid klasse aussieht, nein, ich nicht genervt von Dir bin, und, ja, ich Dich liebe!