Lilly among clouds oder Knarf Rellöm? Das Konzert-Dilemma am Mittwoch

Bernhard Amelung

Melancholisch verträumter Pop oder Hamburger Diskurspop-Schule erster Güte: An diesem Mittwoch geben sowohl Lilly among clouds im Swamp und Knarf Rellöm als A Tribe Called Knarf im Slow Club ein Konzert in Freiburg - zur selben Zeit. Ein Dilemma für unseren Autor Bernhard Amelung. Er empfiehlt beide, doch entscheiden soll man mit dem Herzen.



"Blood & History", Blut und Geschichte. Diese Worte klingen martialisch. Sie spiegeln wider, worüber Lilly Brüchner auf ihrer Debüt-EP singt. Fernbeziehungen, deren einstige Zukunftshoffnungen und knisternde romantische Spannung längst einer Art Apathie gewichen sind; über die Angst, nur als Randnachricht der Geschichte wahrgenommen, nicht erinnert zu werden; über Verwandschaftsbande, in deren erstickenden Enge man sich durchaus eingekeilt fühlen kann.


Veröffentlicht hat Brüchner ihre EP im September 2015 unter dem Titel ihres Künstler-Alias Lilly among clouds. Das kann synonym zu ihrer Musik stehen. Die klingt ätherisch schwebend. Leicht. In den Klavierpassagen wirkt die Würzburgerin wie ein Mädchen, das mit Elfen spricht und mit Trollen spielt. Melancholisch verträumt, trotzdem kraftvoll und mitreißend. Den Gegenpunkt zur zartfühlenden Instrumentierung bildet ihre Stimme, die unvergleichlich tief-samtige und bassig-sonor klingt. Sie könnte auch für sich alleine stehen. Schön.

Lilly among clouds - Blood & History

Quelle: YouTube




Ob in der taz, Jungle World, Spex, Intro oder im Kaput Magazin für Insolvenz & Pop: Wenn der Hamburger Frank Möller als Knarf Rellöm veröffentlicht, überschlagen sich popkulturaffine bis linkintellektuell diskursbegeisterte Autorinnen und Autoren mit Lob. Punk, Rock, New Wave, elektronische Musik, Hörspiel, Dada, Hamburger Schule, Golden Pudel-Schickeria - das und vieles mehr durchdringt das Werk des mittlerweile 53 Jahre alten Musikers, der in der Vergangenheit gerne seine Projektnamen und Pseudonyme gewechselt hat. Aufgetreten ist er als  Athletico Knarf Rellöm, Emporio Knarf Rellöm, Ladies Love Knarf Rellöm oder Knarf Rellöm With The Shi Sha Shellöm, um nur einige zu nennen.

Dieses Wechselspiel mit neuen Namen zieht er auch auf seinem neuesten Album durch. Es ist unter dem Titel "Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte" erschienen. Möller-Rellöm hat sich dafür mit bekannten Mitstreitern, DJ Patex und Viktor Marek, als A Tribe Called Knarf zusammen getan. Den HipHop von A Tribe Called Quest zitieren sie darauf nicht, Sprechgesang im weitesten Sinne kommt nur beim Stück "Mein Nachbar Ist Ein Alien" vor.

Die namentliche Anlehnung an die große HipHop-Formation der Achtziger- und Neunzigerjahre spricht vielmehr für die persönliche Einstellung zur und Herangehensweise an die Musik. Schälten ATCQ viele ihrer Songs aus Jazz-Samples heraus, bedienen sich Rellöm, Patex und Marek nun beim Dub, Disco, House, Spacerock, Pop, alles möglichst Lo-Fi gehalten, um den Stücken Zerbrechlichkeit und zugleich Rohheit zu verleihen. Wer die Platte - und wahrscheinlich auch das Konzert an diesem Mittwochabend - hört, glaubt am Ende tatsächlich, der Nachbar sei ein Alien.

Knarf Rellöm - Über 20 Geschichten

Quelle: YouTube


Mehr dazu:

Was: Lilly among clouds
Wann: Mittwoch, 20. Januar 2016, 20 Uhr
Wo: Swamp
Was: Knarf Rellöm & Bernadette La Hengst
Wann: Mittwoch, 20. Januar 2016, 20 Uhr
Wo: Slow Club
[Fotos: Lilly among clouds/Promo, A Tribe Called Knarf/Pelle Buys]