likebetter.com - Persönlichkeitstest im Internet

Christoph Müller-Stoffels

Das Internet ist toll! Jetzt kann es sogar erkennen, welchen Charakter und welche Persönlichkeit ein User hat. Unsinn? Mitnichten! Seht selbst, was wir im Netz gefunden und auf Likebetter.com be einem kleinen Selbstversuch ausprobiert haben.



Eigentlich ist alles ganz einfach bei likebetter.com. Zwischen zwei Fotos wählt man das aus, was einem besser gefällt. Nach etwa zehn Klicks spuckt „das Gehirn“ (ein realistisches, rosa leuchtendes Icon) Mutmaßungen bezüglich des (verdorbenen) Charakters aus. Ich beschließe, den Selbsttest zu machen, auch wenn ich mich vor den Mutmaßungen fürchte.


Das erste Foto-Pärchen zeigt einen weißen Strand mit türkisem Meer auf der einen und eine Wäscheleine auf der anderen Seite. Die Wahl ist einfach. Ich will ans Meer. Auch ziehe ich im nächsten Bild die Ochsen am chinesischen Tempel dem Monopoly-Spiel vor. Oft ist die Auswahl so grotesk, dass man nicht nach der Vorliebe, sondern nach kleineren Übel entscheiden muss (siehe Bild).

Nach ein paar Klicks meldet sich das Gehirn mit einem Vorschlag. „You are right-handed.“ Ich bestätige die Vermutung. „Du magst es, wenn Anweisungen klar und präzise sind“, geht es weiter. Auch das kann ich bestätigen. Danach hat „das Gehirn“ erst mal keine weiteren Gedanken zu meiner Person. Ich soll mich weiter durch die Bilderwahl klicken.

Ich beschließe, lieber die anderen Möglichkeiten der Seite auszuprobieren und teste, ob mich meine Freunde kennen. Dazu gibt man die eMail-Adresse des Freundes ein, und der kann das dann überprüfen. Wie? Natürlich auch durch die Bilderwahl. Ich schicke es an mich selbst und stelle nach dem Test fest, dass ich zu 85 Prozent ich selber bin. Das Ergebnis beruhigt mich. Ich scheine mich ein bisschen zu kennen.

Neben likebetter.com haben die Jungs von Pairwise aus San Francisco auch hatemore.com geschaffen, ein sinnloses Pendant. Den Usern scheinen die Seiten zu gefallen. Seit August wurden schon über 1,5 Millionen Zugriffe gezählt, wie die Macher stolz in ihrem Blog berichten.

Ich klicke mich noch ein bisschen durch Bilder und Mutmaßungen. Erschreckt bin ich, als der Computer behauptet, dass mein Schreibtisch im Chaos versinkt. Welches Bild hat ihm das wohl verraten?