Lesereihe zwischen/miete sucht literaturbegeisterte WG

Gina Kutkat

Ihr wohnt in einer geräumigen WG, seid wenigstens ein bißchen Literatur interessiert und bereit dazu, eine Lesereihe in eurem Wohnzimmer stattfinden zu lassen? Bitte meldet euch! Pünktlich zum Wintersemester 2010 geht die Lesereihe "zwischen/miete" in die zweite Runde und sucht dafür noch geeignete WG-Zimmer, in denen Nachwuchsautoren wie Andreas Stichmann aus ihren neuesten Texten lesen können.



Die Lesereihe "zwischen/miete" präsentiert auch im kommenden Semester wieder eine Reihe von jungen Autoren, die aus ihren frischen Werken lesen. Die Lesungen der Autorinnen, die zwar professionell, aber noch nicht im Literaturbetrieb etabliert sind, finden jeweils in einer anderen Studenten-WG statt. Das Literaturbüro Freiburg hat die Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Studentenwerk ins Leben gerufen und ist nun auf der Suche nach geeigneten WG-Zimmern.


Einzige Voraussetzung, die eine WG als Anwärter für eine Austragung mitbringen muss, ist viel Platz. "Ein großes WG-Zimmer oder ein großes Gemeinschaftszimmer wären schon sinnvoll für eine Lesung," sagt Sebastian Schmidt vom Studentenwerk Freiburg. Bei vergangenen Veranstaltungen seien schon Literaturinteressierte abgewiesen worden, weil die WGs bereits überfüllt waren. Wieviele Leute pro Veranstaltung erwartet werden, lässt sich nicht genau sagen. "Einmal kamen 80 Leute, ins Zimmer passten aber nur 50." Wer Interesse hat, einen Nachwuchsautor plus Publikum zu sich nach Hause einzuladen, kann sich beim Literaturbüro melden: info@literaturbuero-freiburg.de.

Insgesamt sind drei zwischen/miete-Veranstaltungen geplant, die erste steht bereits fest. Am 29. Oktober liest Andreas Stichmann seine Prosa. Im September 2008 erschien sein Erzählband "Jackie in Silber",  der mit dem Clemens Brentano Preis 2009 und dem Stipendium des Literarischen Colloqiums Berlin ausgezeichnet wurde.

[Foto: Studentenwerk Freiburg]

Mehr dazu:

Web: Studentenwerk Uni Freiburg
Web: Andreas Stichmann Was: zwischen/miete, Prosa von Andreas Stichmann
Wann: Freitag, 29. Oktober 2010, 20 Uhr
Wo: tba
Eintritt: 3 Euro inklusive Bier und ein Brötchen