Leistungskurs Kicken (5): Stefanie von Mertens, Pädagogin

Christian Heigel

In der Freiburger Fußballschule wird der Grundstein für attraktiven und erfolgreichen Fußball in Freiburg gelegt. In dieser Woche stellt fudder jeden Tag die Konstrukteure der Fußball-Kaderschmiede vor. Fünfter und letzter Teil: Stefanie von Mertens vom pädagogischen Team der Fußballschule.



"Wir sind eine zweite Familie“, sagt Stefanie von Mertens über das Verhältnis zwischen dem Fußballschulen-Team und den Fußball spielenden Jungs. „Wir“ – das sind sie und ihr Kollege Markus Kiefer. Zusammen bilden sie das pädagogische Team der Freiburger Fußballschule.


Sie begleiten die jungen Fußballer durch ihren Alltag in der Fußballschule. Und da gibt es immer was zu tun. Wie sieht ein typischer Tag für Stefanie von Mertens aus?  „Jeder Tag ist anders. Es gibt überhaupt keine Routine.“ Und gerade das liebt sie so an ihrem Beruf. Gut. Dann greifen wir uns einfach einen Tag heraus, einen Montag. Morgens: Besprechung mit dem Wochenenddienst: Wie ist die A-Jugend vom Auswärtsspiel in Stuttgart zurückgekommen? Haben sie die Köpfe arg hängen lassen? Dann etwas Schreibtischarbeit. Entschuldigungen schreiben. Tee für einen kränkelnden Internatsschüler kochen. Und schließlich die wöchentliche Montagsbesprechung mit dem gesamten Fußballschulen-Team: Was steht an dieser Woche? Ah, der Hip-Hop Kurs für einige tanzfreudige Fußballer muss noch organisiert werden.



Mittags: Mittagessen mit den Fußballern in der Gastsstätte bei Jolanta und Marek. Gespräche über Dinge auf dem Platz und abseits davon. So schlecht waren wir in Stuttgart gar nicht. Und wie läuft’s bei unseren Fahrschülern? Bald steht die praktische Prüfung an.

Nachmittags:
Treffen mit einem Schüler, der gerade eine Bewerbung schreiben muss. Und Hausaufgabenbetreuung. Zwischen halb sechs und acht ist dann Trainingszeit. Und für Stefanie von Mertens die Zeit, beim Joggen im Wald mal die Seele baumeln zu lassen. Oder in die Stadt zu fahren, was einkaufen. Für sich oder für die Jungs. Abends: Abendessen und danach Gruppenabend. Was brennt den Fußballschülern auf der Seele? Vielleicht könnte es bei Jolanta und Marek mal wieder Schnitzel mit Pommes geben… Und was will das pädagogische Team noch loswerden? Ein paar der Jungs müssten mal dringend ihre Ordnung verbessern…



Was Stefanie von Mertens mit ihren Jungs mitmacht, ist das volle Leben. „Schließlich haben die Jungs eine ihrer interessantesten Lebensphasen hier.“ Und Stefanie von Mertens begleitet sie dabei. Als Betreuerin. Als Lehrerin. Und ein bisschen auch als Mutter. In jedem Fall aber mit viel Freude an ihrem Job. Und der Vorfreude auf den nächsten, ganz anderen Tag.

Mehr dazu:

  • Freiburger Fußballschule: Website