Last-Minute-Verlosung: Jason Mraz

Gina Kutkat

Liebe ZMF-Sonne, bitte zeige dich heute Abend von deiner besten Seite. Wohl zu keinem Konzert passen ein paar warme Strahlen besser als zum Gig des amerikanischen Singer/Songwriters Jason Mraz - auch wenn sein Nachname übersetzt "Frost" bedeutet. Aber keine Bange: Sollte es in gewohnter ZMF-Manier regnen, macht Mraz mit seiner leichtfüßigen Popmusik trotzdem gute Laune.



Jeff Buckley, Coldplay und Dave Matthews schreit die Referenzmaschine. Rock, Pop, Folk, Reggae und Rap tönt es aus der Stil-Schublade. Mit ein bißchen Name-Dropping und Stil-Kategorisierungen wird man einem Musiker wie Jason Mraz jedoch nicht gerecht. Zu vielseitig ist seine Musik, zu abwechslungsreich seine Entwicklung als Künstler.


Der 1977 in Mechanicsville, Virginia geborene Musiker startete hierzulande erst im Jahr 2008 mit seinem Überhit "I'm Yours" durch. Dabei begann Mraz bereits Ende der 90er Jahre in Cafés in Virginia und New York zu spielen. Seine erstes Album erschien bereits im Jahr 2002, den großen Durchbruch in Übersee schaffte er 2004 mit der Live-CD/DVD "Tonight, not again".

Sein aktuelles Album "We sing, we dance, we steal things" wurde von Martin Terefe (KT Tunstall, Ron Sexsmith, James Morrison) produziert und schlägt soulige und folkige Töne an. Da sich Jason Mraz' Musik-Mix und seine Live-Qualitäten schwer in Worte fassen lassen: am besten das Live-Video unten reinziehen!

Mraz war vier Mal für den Grammy Award nominiert und gewann ebenso oft den San Diego Music Award.

Last-Minute-Verlosung

fudder verlost 2 Mal 2 Tickets für Jason Mraz heute Abend auf dem ZMF. Wer gewinnen möchte, schickt eine E-Mail mit seinem Namen und dem Betreff  "Jason Mraz" an gewinnen@fudder.de.

Einsendeschluss ist heute Dienstag, 7. Juli 2009, 13 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden sofort nach dem Ende der Verlosung per Anruf informiert. Viel Glück!

Mehr dazu:

Was: Jason Mraz
Wann: Dienstag, 7. Juli 2009, 20 Uhr
Wo: ZMF, Zirkuszelt

Jason Mraz - Geek In The Pink (live)

Quelle: YouTube