Last-Minute-Tipp: Stummfilm mit Live-Musik

Manuel Lorenz

Heute Abend, 20 Uhr, zeigt der aka-Filmclub im KG II den Stummfilm "Berlin, die Sinfonie einer Großstadt" (1927) von Walther Ruttmann. Das Besondere: Stummfilmprofi Günter A. Buchwald untermalt die bewegten Bilder live mit Klavier und Geige - so wie damals in der Weimarer Republik.



Günter A. Buchwald, Dirigent, Pianist, Violinist/Violist und Komponist, zählt zu den Mitbegründern der Stummfilmrenaissance. Seit 1978 hat er in mehr als 2600 Filmkonzerten mehr als 2250 verschiedene Stummfilme begleitet. Er wird regelmäßig zu internationalen Stummfilmfestivals eingeladen. Derzeit ist er musikalischer Direktor des Bristol Slapstick Silent; er ist ständiger Gastdirigent des Philharmonischen Orchesters Freiburg für Stummfilmkonzerte.


Die Badische Zeitung schrieb am 31. März 2011 über ihn:

Günter A. Buchwald gelingt eine überaus farbige, punktgenaue Deutung der Partitur, deren rhythmische Qualitäten ebenso zu rühmen ist wie der samtweiche, geschmeidige Klang. Besser hat man solche Musik wohl auch zu den Zeiten der großen Filmorchester wie im Berliner UFA-Palast am Zoo in den Roaring Twenties nicht gehört.
 

Mehr dazu:

Was: Stummfilm "Berlin, die Sinfonie einer Großstadt" mit Live-Musik von Günter A. Buchwald
Wann: Donnerstag, 24. November 2011, 20 Uhr
Wo: Hörsaal 2006, Kollegiengebäude II, Uni Freiburg
  • fudder: http://www.google.com titel=""> Butoh Off-Festival: Das Innerste nach Außen kehren
[Bild: Klaus Polkowski]