Last-Minute-Tipp: Kunst in der Unterführung bei der Schwabentorbrücke

Manuel Lorenz

Sie kommen aus Mexiko, Russland, Deutschland und Frankreich und machen Street Art, die keine sein will: sieben angehende Künstler, die heute Abend die Unterführung bei der Schwabentorbrücke bemalen. Und dazu natürlich Sekt, Schnittchen und DJ-Musik beisteuern.



Frida Ruiz, 27, organisiert das Event im Auftrag der Interkulturellen Wochen der Stadt Freiburg. "Wir malen keine Graffiti, keine Street Art im eigentlichen Sinne", sagt sie. Und trotzdem: Die jungen Künstler, sechs von ihnen Studenten der Freiburger Außenstelle der Staatlichen Kunstakademie Karlsruhe, machen sich heute Abend an Wänden zu schaffen, im öffentlichen Raum, mitten in der Stadt.


Dabei werden sie sich verschiedenen Materialien bedienen, zum Beispiel Lack- und Acrylfarben und Sprühdosen. Aber mit dem heutigen Abend soll das Gesamtkunstwerk noch nicht fertig sein. Der Zersetzungsprozess, die Kritzeleien und Tags, dem die Wände danach ausgesetzt sein werden, sind teil des Konzepts. "Uns geht es darum, die Vergänglichkeit der Kunst aufzuzeigen", sagt Ruiz. "Wir freuen uns richtig darauf."

Musik legen die DJS 2Fast, Tom Select, Checkmate und Valentin Paul auf.

Mehr dazu:

Was: Kunst-Event "Longitude"
Wann: Freitag, 5. Oktober 2012, 20 Uhr
Wo: Unterführung bei der Schwabentorbrücke
  • fudder: http://fudder.de titel="">Versteigerung der Kunstakademie : Vanitas und In Situ-Werke