Last-Minute-Tipp: Google-Ingenieur hält Vortrag zu künstlicher Intelligenz

Daniel Laufer

Hartmut Neven leitet das Google Quantum Artificial Intelligence Laboratory an der University of California. An diesem Dienstagnachmittag erklärt er in Freiburg, warum Google einen sogenannten Quantencomputer bauen will:



An diesem Dienstag spricht Ingenieur Hartmut Neven am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) der Albert-Ludwigs-Universität.


Für Google leitet der 51-jährige Deutsche das "Quantum Artificial Intelligence Laboratory" an der University of California. Er gilt unter anderem auf den Gebieten der Robotertechnik und Computer-Neurowissenschaften als Experte. Bekanntheit erlangte er durch seine Forschung in den Bereichen Gesichts- und Objekt-Erkennung und maschinelles Lernen.

Bei seinem Vortrag in Freiburg will er erklären, warum Google einen sogenannten Quantencomputer baut. Ein solcher funktioniert technisch anders als ein Digitalrechner, der auf der Basis der Gesetze der klassischen Physik und Informatik arbeitet - so erklärt Wikipediaden Unterschied.

Stattdessen beruht der Quantencomputer auf den Gesetzen der Quantenmechanik. Bestimmte Aufgaben kann er 100 Millionen mal schneller lösen. Google hofft, damit die Entwicklung künstlicher Intelligenz beschleunigen zu können.

Mehr dazu:

Was: Vortrag "Künstliche Intelligenz oder: Warum Google einen Quantencomputer baut"
Wann: Dienstag, 8. März 2016, 16.16 Uhr
Wo: Hörsaal Pathologie/Anatomie im Institutsviertel, Albertstraße 19, 79104 Freiburg [Symbolfoto: Screenshot aus Star Wars/Lucas Arts]