Last-Minute-Tipp: Am Sonntag spielen Mr. Kitty und Supernova 1006 im Slow Club

Maryline Boudot

Sonntagabend gibt der Synthpop-Musiker Mr. Kitty im Slow Club ein Konzert. Unterstützung bekommt der Texaner vom Post-Punk-Duo Supernova 1006 aus Russland. Danach folgt es eine Aftershowparty – zum Ausruhen und langsamen Tanzen.

Am Sonntag spielt mit Mr. Kitty ein echter Geheimtipp aus der Synth- und Wave-Szene im Freiburger Slow Club. Der Musiker kommt aus Austin, Texas. Seine Musik bezeichnet er selbst als selbstzerstörerischen Synthpop. Die elektronischen Lieder beinhalten düstere Texte und Sounds, seine Beats machen aber Lust auf Tanzen. So klingt das dann:


Mr.Kitty | Heaven



Mr. Kitty wird beim Konzert von dem russischen Duo Supernova 1006, bestehend aus Andrey Yukhovich (Sänger und Gitarrist) und Elizabeth Dolgikh (Schlagzeug und Synthesizers), unterstützt. Die Postpunk-Band spielt auf dieser Clubtour zum ersten Mal auf deutschen Bühnen.

Obwohl das Konzert an einem Sonntag stattfindet, gibt's danach eine Aftershowparty. Einlass ist ab 20 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro, für Mitglieder 8 Euro.

Supernova 1006 // Through Me


  • Was: Mr. Kitty & Supernova 1006 + Aftershow
  • Wann: Sonntag, 3. September, 20 bis 3.30 Uhr
  • Wo: Slow Club Freiburg, Haslacher Straße 25
  • Eintritt: 10 Euro, 8 Euro für Mitglieder