Last-Minute-Konzerttipp: The Tidal Sleep & Svalbard in der KTS

Bernhard Amelung

Bei Tidal Sleep treffen raue Gitarrenwände und heiserer Gesang auf zarte Instrumentalspuren. Am Freitag eröffnet die Mannheimer Hardcore- und Post Rock-Band ihre Konzerttour in der KTS in Freiburg. Außerdem auf der Bühne: Svalbard aus Bristol.



2012, mit Erscheinen ihres selbstbetitelten Debütalbums, war The Tidal Sleep noch kompromisslos unterwegs. Düstere Gitarrenwände, raue Riffs und heisere Stimmen, die die Songtexte mehr schriene als sangen, kennzeichneten den Sound der Band. Das Quintett, das ursprünglich aus Mannheim kommt, arbeitete sich an Hardcore und Screamo ab. Deshalb wurde es oft mit dem "The Wave"-Umfeld und Bands wie Touch Amouré in Verbindung gebracht. "Letztlich ist das...ein relativ einfaches Muster, eine Band zu hören, wo es ein wenig Melodie gibt und Geschrei dabei ist", kommentieren die Musiker im Interview mit dem Onlinemagazin Stageload.


Mit ihrem Folgealbum "Vorstellungskraft", erschienen 2014, und einem Split-Album, das sie sich mit der Hardcore-Band Orbit The Earth teilen, haben The Tidal Sleep eine musikalische Entwicklung vollzogen. Hardcore und Screamo bilden zwar immer noch das Fundament, auf dem sie ihre Gitarrenwände und Bassriffs hochziehen. Doch wie zarte Pflanzentriebe sich durch Asphalt und Beton hindurchkämpfen, durchdringen nun auch instrumentale Passagen die Songs. Zwischen kantigen Riffs und dem kompakten Sound der Gitarren tauchen auf einmal Hall- und Delay-Effekte und sentimentale Tonfolgen auf. Genre wie Wave, Shoegaze, Post-Rock könnten dafür den Referenznamen übernehmen.

An diesem Freitag starten The Tidal Sleep ihre Frühlingstour, die sie auch nach Dänemark (Kopenhagen) und in die Schweiz (Zürich) führen wird, in der KTS in Freiburg. Mit dabei: Das Quartett Svalbard aus der britischen Stadt Bristol. Seit 2012 macht Svalbard Musik zwischen (Post)Hardcore, Black Metal und Post-Rock. 2015 erschien ihr Debütalbum "One Day All This Will End". Da kann es schon mal sein, dass der schwere Bass in düstere Soundschlieren hineinstampft. Eigentlich der perfekte Soundtrack für einen so verregneten Tag wie diesen.

The Tidal Sleep - Thrive & Winter

Quelle: YouTube


Svalbard - One Day All This Will End

Quelle: Soundcloud


Mehr dazu:

'

Was: Konzert w/ The Tidal Sleep, Svalbard
Wann: Freitag, 15. April 2016, 21:45 Uhr
Wo: KTS

[Foto: The Tidal Sleep/Promo]