Last-Minute-Konzerttipp: The Ills in der KTS

Bernhard Amelung

The Ills spielen Post-Rock mit einer Punk-Attitüde. Am Donnerstag gibt die vielleicht aktivste Band der Slowakei ein Konzert in der KTS.

"You know the ills of this world they can get you down." So singt der US-amerikanische Soul-Crooner und Feuilleton-Liebling Mayer Hawthorne in seinem 2009 veröffentlichten Song, der genau so heißt wie die Band, die am Donnerstag in der KTS spielt: The Ills. Mit Soul, Crooning und dem Feuilleton hat das Quartett aus der Slowakei aktuell allerdings wenig am Hut.


The Ills, 2008 von Gitarrist Martin Krajčír, Schlagzeuger Luboš Hodás, Bassist Peter Berák und Miro Luky, dem zweiten Gitarristen, gegründet, stehen für Post-Rock, Math-Rock oder Prog-Rock, je nachdem, welche Genre-Kiste sich schneller öffnen lässt.Dicht, atmosphärisch, mal harmonisch, mal atonal, eingespielt und vorgetragen mit einer Punk-Attitüde. So lässt sich ihr Sound beschreiben, der seit 2008 Eingang auf vier Alben und zwei Singles gefunden hat. Im April dieses Jahres erst erschien "Ornamental or Mental", das vierte Studioalbum. "They do it so well", kommentiert Vic Galloway das Werk des slowakischen Quartetts, das sich in Kellerclubs und auf Festivals wie zum Beispiel dem Iceland Airwaves eine große Fanbasis erspielt haben. Nicht umsonst gilt sie als eine der aktivsten Bands der Slowakei.

Würden The Ills nun auch noch singen, wären sie vielleicht die besseren Interpreten von Zeilen wie der eingangs erwähnten von Mayer Hawthorne. "You know the ills of this world they can get you down." Doch das bleibt pure Spekulation.


Was: The Ills, X-Disclaimer
Wann: Donnerstag, 8. September 2016, 21 Uhr
Wo: KTS, Freiburg