Last-Minute-Konzerttipp: Radio Birdman im Café Atlantik

Michael Höpfl

Radio Birdman gehören zu den bekanntesten australischen Bands überhaupt. Seit über 40 Jahren sind sie auf den Bühnen der ganzen Welt zuhause. Heute, Dienstag, geben sie die Punkrocker ein Konzert im Café Atlantik.



Motown Soul, Hard Rock, Surf Guitar und Free Jazz Keyboards. Das alles verbinden die Band Radio Birdman zu ihrem unverwechselbaren, punkigen Soundmix. 1974 von Sänger Deniz Tek und Gitarrist Rob Younger in Sydney gegründet, sind Radio Birdman ein Urgestein des australischen Punk.


Doch der Weg zu Klassiker in jeder Indie-Rock Sammlung war für die Band alles andere als einfach. In den 1970er Jahren war der Ruf der Band stark durch ihr Publikum geprägt, welches hauptsächlich aus den Bikergangs Sydneys bestand. Viele Veranstalter erteilten ihnen deshalb ein Auftrittsverbot. Ein Deal mit dem Inhaber einer Taverne löste das Problem - und die Band startete endgültig durch, begann auf Tour zu gehen und Platten zu produzieren.

1978 nach einer England-Tour getrennt, vereinte sich die Band 2001 erneut um am australischen „Big Day Out“ teilzunehmen. Seitdem spielt sie wieder auf den Bühnen der ganzen Welt. Radio Birdman, die mit ihrem Sound die australische Rockmusikszene der 1970er und 1980er Jahre geprägt und geformt haben, bringen bei jedem ihrer Auftritte das Publikum zum Feiern. Die zur Band gestreckten Fäuste gehören Fans aller Generationen, Jungen wie älteren Semestern gleicher Maßen.

Auf ihrer Europatour kommen die Indie-Legenden heute, Dienstag, ins Café Atlantik, dem Konzertort, an dem sich Geheimtipps und Legenden Türklinke und Mikrofon in die Hand geben. Freidenkerische Poetry-Slammer und aufstrebende Lyriker vervollständigen das Programm. Doch jetzt sind erst einmal die Veteranen aus Down Under an der Reihe.

Mehr dazu:



Was:
Konzert mit Radio Birdman. Support: The Brainsucking Leeches.
Wann:
Dienstag, 30. Juni 2015, 21 Uhr
Wo:
Café Atlantik

[Foto: Anne Laurent / Promo]