Last-Minute-Konzerttipp: Idle Class in der KTS

Bernhard Amelung

"Off Glass And Paper" heißt das zweite Album der Punk-Band Idle Class. Das stellt sie an diesem Mittwoch in der KTS vor. Gitarren- und Drumgewitter-Support kommt von Gravel in the Basement.



"Punk lebt" titelt das Musikmagazin Visions in seiner aktuellen Ausgabe. Darunter werden unter anderem die Bands Turbostaat, Fjørt und Adam Angst genannt. Zur Lebendigkeit dieses Genres trägt auch die Band Idle Class bei, die an diesem Mittwoch ein Konzert in der KTS in Freiburg gibt. Sie kommt aus der westfälischen Stadt Münster und mischt die Szene seit 2011 mit energisch-treibenden Songs auf, die immer auch ein wenig nach Roadtrip klingen. Melodisch feinfühlig, mit Hang zum Hymnischen.


Ein halbes Jahr haben sich Tobias Pelz (Gesang), Benjamin Bunzel (Gesang/Bass), Josua Rieber (Gitarre), Daniel Georgiou (Gitarre) und Stefan Langener (Schlagzeug) 2015 Zeit gelassen, um an ihrem zweiten Album zu arbeiten. Das erschien im Herbst des vergangenen Jahres mit dem Titel "Of Glass And Paper". Die elf Songs knüpfen musikalisch und inhaltlich am Debütalbum "The Drama's Done" aus dem Jahr 2013 an, wie der Opener "The Drama Continues" erkennen lässt.

Gefühlvoll in den Melodieparts, aber nicht sentimental; hart, schnell und treibend im Drumgroove, aber nicht kalt und schroff. So klingt das Quintett, das seine Songs gerne langsam aufbaut, mit einfachen Beats und Akkorden, und dann geradezu explodiert. Drumgewitter- und Gitarrensupport bekommt Idle Class von dem Skatepunk-Quartett Gravel In The Basement. "Vier Tage durchgeprobt, fünf neue Songs. Wir sind bereit für morgen", hat das Quartett aus dem baden-württembergischen Burgweiler am Dienstagabend auf seiner Facebookseite geschrieben.

Idle Class - Worn Out Shoes

Quelle: YouTube
 

Mehr dazu:



Was:
Idle Class & Gravel In The Basement
Wann: Mittwoch, 10. Februar 2016, 21 Uhr
Wo: KTS
[Foto: Idle Class/Promo]