Last.fm: Wunschmusik für lau leichter zugänglich

David Weigend

Die Macher des Londoner Internetradios Last.fm bieten ab sofort einen kostenlosen On-Demand-Service an. Das heißt: jeder Besucher der Seite kann gezielt und legal seine Lieblingsmusik in voller Länge anhören.



Last.fm ist nach eigenen Angaben die weltweit größte Online-Musik-Community. Die Betreiber der Website ermöglichen es dem Besucher in USA, England und Deutschland nun kostenlos, Songs von allen vier Major-Labels und über 150.000 Independent-Labels und -Künstlern in voller Länge zu hören.


Ein neues Tantiemenprogramm (Artist Royalty Program) gibt außerdem Musikern ohne Plattenvertrag die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Denn jedes Mal, wenn ein User einen Song eines Künstlers abspielt, erhält der Künstler Geld dafür.

"Die Möglichkeit, dass Künstler und Labels mit Hilfe von Last.fm Einnahmen anhand gehörter und nicht anhand gekaufter Songs erwirtschaften können, wird helfen, die Musikwirtschaft zu verändern“, so Felix Miller, Mitgründer von Last.fm.

Mehr dazu: