Land unter

David Weigend

Dreisampromeneure bekommen heute nasse Füße. Der Fluß hat die kritische Marke von 1,20 Meter überschritten, die Stadt meldet Hochwasser.

Am Schauinsland sind innerhalb der letzten 24 Stunden 100 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen worden. Auch in Freiburg hat's heftig geschüttet, klar visualisiert in einer Niederschlagskurve vom Meteorolgischen Institut der Universität (Danke, Gregor!). Thomas Fehrle, Betreiber des Dreisamufercafés, hat in den Morgenstunden die unterste Terasse seiner Gaststätte räumen müssen. "Ich rufe etwa einmal die Stunde bei der Hotline der Gewässerdirektion an. Die melden dann den aktuellen Dreisampegelstand von Ebnet", sagt Fehrle.

Die kritische Grenze liegt dort bei 1,20 Meter. Wenn das Wasser diese Marke wie heute überschreitet, gibt es eine Hochwasserwarnung. Radfahren ist am Dreisamuferweg auf Höhe der Kaiserbrücke quasi unmöglich, als Fußgänger muss man schon Gummistiefel tragen. Teilweise sind die Uferwege gesperrt. Das Ufercafé hat dennoch geöffnet. "Bis wir hier oben schließen, müsste der Fluß schon extrem ansteigen. Das ist nicht zu erwarten", so Fehrle.