Kurzkritik: London Nebel - 2010

Severin Weigend

Unter dem Namen "London Nebel" firmieren nun die Lörracher Lautmaler Dondan, Nasty Fingers und Beatboxer Bender. Gerade waren sie mit RockRainer unterwegs. Auf "2010" entfernen sie sich vom reinen HipHop und holen dafür Elektro und Dubstep auf die Nebelbank.



Die Nebelschleier im Großhirn werden einfach nicht dünner, im Gegenteil: Mit jedem weiteren Track der drei Lörracher Jungs auf ihrem Album „2010“ verdichtet sich das Gefühl eines musikalischen Vollrausches.


Die erste Platte der früher unter dem Namen „Dondan“ bekannten Rapcombo wird ihrem Anspruch gerecht, experimentellen HipHop zu machen. Wabernde Bässe, düster-drogige Texte und die latent gefährliche Stimme Dondans sorgen zwar für ein unbestimmt unangenehmes Gefühl, aber die Qualität dieser manchmal  - Gott sei Dank! - auch ins banale abdriftenden Erzählungen ist einfach überzeugend.

Wer allerdings bei so optimistisch klingenden Tracknamen wie „König der Straße“ oder „Traumfänger“ hofft, mal ein Happy End gerappt zu bekommen, wird enttäuscht. Die betäubenden Bässe helfen einem wenigstens dabei, die nächste Katastrophengeschichte zu ertragen.

Die Tracks von London Nebel erinnern an Deichkind, wenn auch die Kombination von HipHop und Elektro bei den Nordlichtern thematisch stärker variiert und partytauglicher ist. Dennoch werden Freunde des Crossover von viel Bass und gepflegtem HipHop ihren Spaß haben an „London Nebel“. Abraten würde ich vom Kauf nur dann, wenn man den enger definierten HipHop-Begriff  bevorzugt. Wer auf Rap in Reinkultur steht, sollte hier die Finger von lassen.

Etwas mühsam ist allerdings die fastdurchgehende Geisterbahn-Stimmung der Platte, man bewegt sich meist im Düsteren. Ausnahmen: Die eher nichtssagende Heimathymne „Lörrach 2010“, die man getrost hätte aussparen können und der kurze, knackige „Fakten“-Track: Hier wird das Gehirn aus der selbstgewählten Narkose geweckt, sofort wieder mit verwirrendem, aber angenehm unsinnigem Wissen konfrontiert, bevor es sich wieder ganz dem Stochern im Nebel hingeben darf. Gelungenes Musikdelirium.


London Nebel live in Lörrach 2010

Quelle: YouTube

[youtube xJ1okydvKcc nolink]