Kurzfilm der Woche: Wie mächtig die Stimme des Sprechers ist

Jack Antty

"The Gunfighter": In unserem Kurzfilm der Woche durchbricht der Sprecher die vierte Wand und treibt die Filmfiguren dazu, sich vor Wut zu erschießen.

Der Plot

Der Kurzfilm "The Gunfighter" spielt im wilden Westen Amerikas. Als ein Cowboy in einen Saloon läuft, wird jede Bewegung, die er macht, und jeder Gedanke, den er hat, von der Stimme des Sprechers beschrieben und offenbart. Der Witz dabei: Den Sprecher können nicht nur die Zuschauer hören, sondern auch alle Figuren im Film. Diese allwissende Stimme durchbricht die vierte Wand und stiftet die Personen im Saloon an, sich zu erschießen, in dem sie ihre Geheimnisse und Gedanken verrät.

Als die Lage zu einem Mexican standoff ausartet – also zu einer Ausgangssituation aus der kein Beteiligter schadenfrei herauskommt – appelliert der Cowboy an die Vernunft aller und versucht, die Situation zu entschärfen. Er erklärt, dass wenn die Menschen alles über einander wüssten, man friedlich zusammenleben könnte. Die Stimme jedoch gleicht einem bösen Puppenspieler, den nur seine Unterhaltung interessiert. So folgt ein weiterer Kommentar, der den Cowboy und alle um sich herum zum Schießen animiert. Glücklicherweise überlebt eine Frau als einzige den Schusswechsel – ihre Freude hält aber nicht lange, da die Stimme ihren Tod für den folgenden Tag ankündigt.

Der Stil

Optisch wurde der Kurzfilm passend zur Szenerie und der Storyline gestaltet: Sonnenstrahlen scheinen von außen durch die Fenster, im Saloon ist es dunkel und eine Staubwolke liegt in der Luft. Die Figuren wurden mit allen Klischees des Western-Genres belegt – von der, mit sexuell übertragbaren Krankheiten, verseuchten Prostituierten über den charmanten Weiberheld, bis hin zu den dummen Kopfgeldjägern.

Die Lacher in dieser Komödie werden durch die scharfen Dialoge – oft unter der Gürtellinie – hervorgerufen, die man in diesem Wortlaut meistens nur liest und eher selten in Filmen hört. Das kommt womöglich dadurch, dass Kevin Tenglin die Storyline für Print entwarf – diese wurde jedoch lange nicht publiziert, bis Tenglin seinen Entwurf dem Regisseur Eric Kissack zeigte, der die Story liebte und einen Film daraus machte.

The Gunfighter




Erscheinungsdatum: 21. März 2014
Regisseur: Eric Kissack
Budget: 25.00 USD