KTS bleibt voraussichtlich an der Baslerstraße

David Weigend

Wie berichtet, läuft der Mietvertrag der Kultur- und Tagungsstätte (KTS) zum Ende des Jahres aus. Vertreter von Bahn (Vermieterin) und Stadt (Mieterin) verhandeln seit einiger Zeit darüber, ob die KTS am jetzigen Standort bleiben soll oder nicht. Nun zeichnet sich ab, dass der Mietvertrag für die KTS verlängert wird.

Die Vertreter von Stadt und Kulturamt wollen, dass KTS sowie die diversen Ateliers in der Baslerstraße 103 bleiben. Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach, der bei den Unterredungen mit der Bahn die Interessen der Stadt vertritt, sagt: "Die Verhandlungen sind auf einem guten Weg."


Über die Miethöhe haben sich Stadt und Bahn offenbar geeinigt. Am 12. November steht das Thema auf der Tagesordnung im Hauptausschuss des Rathauses. "In der Regel wird das dann ohne Einspruch durchgewunken", so ein Sprecher der Stadt.

Mehr dazu: