Konzerte in der Laiterie wegen Sicherheitsmängeln abgesagt

Bärbel Nückles

Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt Straßburg vorübergehend den großen Saal des Musikklubs "La Laiterie" geschlossen. Zufällig wurden Mängel an der Zwischendecke entdeckt.

Bis zum 22. Oktober muss deshalb eine Reihe von Konzerten abgesagt werden. Die Veranstalter vom Verein Artefact suchen noch nach Alternativterminen zu einem späteren Zeitpunkt. Sie kündigen außerdem an, gekaufte Tickets zurückzuerstatten. Betroffen sind, wie auf der Webseite von Artefact zu lesen ist, die in den kommenden zwei Wochen geplanten Auftritte von Detroit, Triggerfinger, In Flames, Anathema, Accept und Étienne Daho.


Bei einer Besichtigung des Aufsichtsamts am Mittwochnachmittag hatten die Vertreter der Stadt Sicherheitsmängel an der Zwischendecke festgestellt. Eigentlich hatte bei dieser Gelegenheit die Saalakustik begutachtet werden sollen. Die Stadt Straßburg ist Eigentümerin der Räumlichkeiten. Bis 22. Oktober 2014 soll nun ihr vorschriftsmäßiger Zustand hergestellt werden.

Betrieb im Club der Laiterie geht weiter

Der Betreiber des Musikklubs Artefact weist darauf hin, dass nur ein Teil des Konzertbetriebs durch die Entscheidung beeinträchtigt sei. Black Stone Cherry, Youngblood Brass Band, Chapelier Fou und Elephanz würden wie geplant im Club der Laiterie zu Gast sein.

Bereits abgesagt werden musste das Konzert von Sébastien Tellier am gestrigen Mittwochabend. Die Rückvergütung wird entweder über die Vorverkaufsstellen oder automatisch über die Webseite von Artefact abgewickelt, sofern die Tickets dort gekauft wurden.

Mehr dazu:

[Foto: Philippe Groslier/La Laiterie]