Neuer Konzertveranstalter

Konzertagentur Koko wird liquidiert - Oßwald sattelt um

Peter Disch

CTS Eventim betritt den süddeutschen Konzertmarkt. Geschäftsführer des neuen Tochterunternehmens Vaddi Concerts ist Marc Oßwald. Oßwalds eigene Agentur Koko wird im Laufe des Jahres liquidiert.

Vaddi Concerts ist eine 100-prozentige Tochter von CTS Eventim. Der Branchenriese betreibt die größte deutschen Vorverkaufsplattform Eventim.de und dominiert als Veranstalter zusammen mit dem Konkurrenten Live Nation den deutschen Konzertmarkt.


Der 52-jährige Marc Oßwald wird als Angestellter einer von zwei Geschäftsführern von Vaddi Concerts, sagte er im Gespräch mit der Badischen Zeitung. Bisher war Oßwald Geschäftsführer der traditionsreichen, 1978 gegründeten Konzertagentur Koko. Seit November 2016 ist er alleiniger Gesellschafter, nachdem die Firmengründer Armin Nissel und Dieter Bös ausgeschieden waren.

Koko geht in die Liquidation

Sämtliche Veranstaltungen, die Koko bereits gebucht hat, werden wie geplant stattfinden, sagte Oßwald. Die Agentur nehme aber darüber hinaus kein neues Geschäft mehr an und werde im Laufe des Jahres in Liquidation gehen. Damit ist auch klar, dass Koko nicht von Vaddi Concerts übernommen worden ist. Vaddi steige nicht bei Koko ein, Vaddi sei "eine neue Firma", sagt Oßwald. Mit den Koko-Mitarbeitern werde er Einzelgespräche führen, um zu sehen, "wer mitkommen will oder nicht" und wer für das neue Unternehmen arbeiten könne.

Auf das Freiburger Zelt-Musik-Festival habe die Gründung von Vaddi Concerts und das bevorstehende Ende von Koko keinen Einfluss, sagte Oßwald. Vaddi steige nicht bei der veranstaltenden Zelt-Musik-Festival GmbH ein, Koko sei nicht mehr deren Gesellschafter. Stattdessen ist Marc Oßwald nun einer von vier persönlichen Gesellschaftern. Nach eigenen Angaben hält er 40 Prozent, die restlichen 60 Prozent verteilten sich auf Andreas Schnitzler, Dieter Pfaff und Alexander Heisler.

Mehr zum Thema: