Gewalt

Kontrolle mit Folgen: Vier Fahrausweisprüfer der VAG verletzt

bz

Gewalt in der Linie 3 Richtung Vauban: Auslöser für eine Schlägerei zwischen zwei Brüdern und vier VAG-Kontrolleuren war eine Fahrkarte – und die Frage, ob sie nun vorschriftsgemäß entwertet war oder nicht.

Das meldet die Polizei. Demnach fragte am frühen Montagabend ein Kontrolleur in einer Straßenbahn der Linie 3 Richtung Vauban einen 41-jährigen Tram-Passagier nach seinem Fahrschein. Weil der Fahrgast seine Mehrfahrtenkarte wohl nicht vorschriftsgemäß entwertet hatte, kam es zur Diskussion.


Da schritt dann der 29-Jährige Bruder des Fahrgastes ein. Laut Polizei kam es dadurch "zur tätlichen Auseinandersetzung mit dem Fahrausweisprüfdienst". Drei andere Kontrolleure der VAG eilten dem Kollegen zu Hilfe. Auch sie wurden von den Brüdern derart verletzt, dass sie sich im Anschluss in ärztliche Behandlung begaben und ihren Dienst nicht fortsetzten konnten.

Einer der Brüder war bereits polizeilich bekannt

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zogen sich zwei Kontrolleure starke Schwellungen an einzelnen Fingern der Hand zu und der dritte eine Schulterverletzung.

Bislang war der Polizei nur der ältere Bruder bekannt. Er sei schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, meldet die Polizei.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt der Bezirksdienst des Polizeireviers Freiburg- Nord. Er ist erreichbar unter: 0761 882-4221.
Mehr zum Thema: