Kommt Bahar in die Band?

Lilli Staiger

Heute Abend stand für alle Bahar-Fans wieder die Popstars-Sendung auf dem Programm. Langsam wird es richtig ernst für die Kandidatinnen. Sieben von über 5000 sind noch übrig, fünf von ihnen kommen in die Band. "Unsere" Bahar ist weiterhin unter denjenigen, die hoffen dürfen.

Zu Beginn der Sendung gab es Zoff im Bandhaus: Die Mädchen sollten selbst Gruppen bilden und sich eine eigene Choreografie ausdenken. Leo, Kati und Romina, die drei tänzerisch Stärksten, schlossen sich ohne Kooperation mit den anderen zu einer Gruppe zusammen, was zu Zickenalarm im Bandhaus führte.Nina, eine Kandidatin, die bereits vor einigen Entscheidungsshows ausgeschieden ist, ins Bandhaus zurückzuholen. Bei Bahar, Mandy, Leo, Senna, Ari, Romina und Kati löste dies alles andere als Freude aus. Die "böse Überraschung" sorgte für noch mehr schlechte Stimmung. Die Mädchen, die ihrer Meinung nach hart für ihren Platz im Bandhaus gekämpft hatten, fühlten sich ungerecht behandelt und befürchteten, für Nina ihren Platz räumen zu müssen. Ein Foto-Shooting für die FHM sorgte dann für Ablenkung und lockerte die angespannte Situation auf. Die Entscheidungsshow fand in München statt. Die Mädchen haben die 100 Gäste selbst ausgesucht und eingeladen. Wie gewohnt performten sie in kleinen Gruppen, mit dem Unterschied, dass sie ihre eigene Choreografie zum Besten gaben. Bahar sang mit Senna und Mandy die Ballade "He loves me" von Kim Fields. "Riesengroßes Kino", wie Juror Dieter Falk meinte. Zum Schluß sangen alle acht Mädchen gemeinsam "Iris" von Ronan Keating. Danach kam wie immmer das Schlimmste: die Entscheidung. Bahar wurde nicht lange auf die Folter gespannt. Jurorin Nina Hagen erlöste sie mit den Worten "Bahar, du warst für uns immer eine der ganz großen Hoffnungen und du bist es immernoch." Dieses Mal musste niemand das Bandhaus verlassen. Jetzt sind wieder acht Mädchen dabei. "Unsere" Freiburgerin Bahar ist nur noch einen kleinen Schritt vom ganz großen Popstars Traum entfernt. Wird sie es schaffen?