Kommentar der Woche: emperor_norton

fudder-Redaktion

Jeden Mittwoch küren wir auf fudder den Kommentator der Woche. Die fudder-Redaktion wählt dabei den - in ihren Augen - witzigsten, bissigsten, originellsten, geistreichsten, skurrilsten oder schönsten Meinungsbeitrag, der in den vorangegangenen Tagen auf fudder erschienen ist. Diese Woche geht die Trophäe an: emperor_norton.

Von der Redaktion ausgewählt wurde dieses Mal der Kommentar von fudder-User

emperor_norton, zur Debatte: Braucht eine Schule einen Konzertflügel für 70.000 Euro?

Der Kommentar der Woche gibt 10 Goldfischpunkte für angemeldete User und wird jeden Mittwoch auch auf der fudder-Seite in der Badischen Zeitung veröffentlicht.

emperor_norton: "Ich arbeite im Bildungssektor und wenn der Allgemeinbevölkerung klar wäre an was wir alles sparen müssen, würde ein Aufschrei der Empörung durchs Land gehen.
Unsere Politiker verkünden immer medientauglich neue Förderprogramme und Geldausschüttungen, dringend gebrauchte Stellen gibt es aber keine. Ausgewählte Unis kommen in Eliteprogramme, andere kriegen nichts. Man muss mit respektierten Kollegen um Geld konkurrieren, letzten Endes zählt oft nichtmal wer ein besseres Konzept hat, sondern nur wer besser Phrasen drischt. Statt zu lehren und zu forschen schreiben Topkräfte nur noch Anträge für Gelder, die wir vor 20 Jahren einfach so bekommen haben. Als wohlgemerkt Forschung und Bildung um ein vielfaches billiger war. Vernünftige Bezahlung gibt es an den Unis schon lange nicht mehr, die Lehre wird von Doktoranden, oder noch schlimmer von Wissenschaftlern auf Drittmittelstellen gemacht. Diese Leute haben keine Zeit, weil sie Ergebnisse produzieren müssen, und machen die Lehre nebenher und teilweise nur aus Mitleid mit den Studenten. Meistens unter Vernachlässigung des eigenen Privatlebens. Institute haben Etats, die mit Glück für Strom- und Wasserrechnung reichen. Kultur ist wichtig, keine Frage. Aber jeder der mir erzählen will, dass unser Staat so viel Asche für einen Flügel über hat, lebt in einer Traumwelt. Wenn die Schule sowas will, soll sie es mit Spenden finanzieren. Das Geld wäre in einen Mathelehrer für ein Jahr sinnvoll angelegt. Geniale Konzertpianisten werden nicht am Gymnasium gezüchtet, Ingenieure aber schon."

Du bist gefragt: Mach mit und nominiere den Kommentar der Woche! In diesem Thread des fudder-Forums könnt ihr euren Favoriten nominieren.

Mehr dazu: