Kommentar der Woche: christianhauck

fudder-Redaktion

Jeden Mittwoch küren wir auf fudder den Kommentator der Woche. Die fudder-Redaktion wählt dabei den - in ihren Augen - witzigsten, bissigsten, originellsten, geistreichsten, skurrilsten oder schönsten Meinungsbeitrag, der in den vorangegangenen Tagen auf fudder erschienen ist. Diese Woche geht die Trophäe an: christianhauck.

Von der Redaktion ausgewählt wurde dieses Mal der Kommentar von fudder-User

christianhauck zum Artikel:Neu auf fudder: Worüber twittert Freiburg?


Der Kommentar der Woche gibt 10 Goldfischpunkte für angemeldete User und wird jeden Mittwoch auch auf der fudder-Seite in der Badischen Zeitung veröffentlicht.

christianhauck : Leute, wir sind im 3. Jahrtausend. Der Uebergang von Knappheit zu Ueberfluss bringt uns nicht das Paradies, sondern: neue Probleme. Wie zum Beispiel das worueber Ihr Euch beklagt. Aber das Rauschen wegzufiltern ist "Medienkompetenz", also lernt es einfach. Zwingt Euch doch keiner twitter zu benutzen! Oder diesen Teil von Fudder zu lesen. Fudder ist ein extrem "volles" Portal, ein Kessel Buntes. Was einem nicht interessiert das ueberfliegt man einfach oder ignoriert es komplett. Genauso Twitter: es passiert sehr viel aber ob es interessant oder relevant ist ist eine Entscheidung des Empfaengers / Lesers. Das heisst doch aber nicht dass der Sender der Nachricht es deswegen nicht schreiben oder veroeffentlichen sollte - nur weil jemand anderes es nicht wegfiltern kann.
Wohlgemerkt: diese Logik gilt nicht fuer z.B. Spam oder Werbezettel im Briefkasten oder unerwuenschte Telefonmarketinganrufe, wo gezielt Leute belaestigt werden.

Du bist gefragt: Mach mit und nominiere den Kommentar der Woche! In diesem Thread des fudder-Forums könnt ihr euren Favoriten nominieren.

Mehr dazu: