Kommando Rhino will morgen gegen Räumung demonstrieren

Carolin Buchheim

Die Besetzer des M1-Gelände am Vauban-Eingang, Kommando Rhino, wollen morgen mittag in der Innenstadt demonstrieren. Wie in Freiburgs linker Szene üblich, wurde die Demo nicht angemeldet.



Bei der "lauten und bunten Freiraum-Demo", die um 14 Uhr am Bertoldsbrunnen starten soll, will das Kommano Rhino seinen Protest gegen die drohende Räumung des Geländes "auf die Straße bringen", und der Forderung nach mehr "selbstverwalteten Lebensräumen und Wagenplätzen" Ausdruck verleihen.


Am 15. Dezember hatte der Gemeinderat nach einigen Querelen um den Verkauf beschlossen, dass die städtische Wohnungsgesellschaft Freiburger Stadtbau die Fläche am Eingang zum Vauban bebauen soll. Zuvor soll das Gelände für die Expo 2010 hergerichtet werden. Deshalb rechnen die Wagenburgler und Besetzer mit einer baldigen Räumung, obwohl die Stadt diese noch nicht angekündigt hat.

Ob trotzdem - und auch trotz der widrigen Witterung - Morgen in größerem Ausmaß demonstriert wird, bleibt abzuwarten. "Es ist eine unwägbare Situation, wie wir sie immer wieder haben", sagte Polizei-Pressesprecher Ulrich Brecht. "Wir müssen und haben uns darauf vorbereitet."

Mehr dazu:

[Foto: Michael Bamberger]