Kochboxen im Selbsttest: Wenn der Postbote das Abendessen bringt

Dorothea Winter

Kochboxen sollen einfach und praktisch sein. Da passt es ausgezeichnet, dass fudder-Autorin Dorothea eigentlich nicht kochen kann. Sie hat drei der Boxen drei Wochen lang getestet. Hello Fresh, Lidls Kochzauber und die Regionalwert-Frischekiste.

Woche 1: Hello Fresh

Wie bekomme ich meine Kochbox ?

Pünktlich, unversehrt und wie angemeldet kam meine Lieferung an. Man kann den Lieferzeitraum auf bis zu vier Stunden bei der Bestellung eingrenzen. Die Zutaten sind alle gut eingepackt – leider mit sehr viel Plastik. Gerade durch die vielen kleinen Portionsgrößen entsteht viel Abfall.

Wie ist das Angebot der Gerichte?

Die Auswahl der Boxen ist überschaubar. Es gibt drei verschiedene Boxen. Alle zielen auf junge, berufstätige Menschen ab, die gerne Trend-Gerichte ausprobieren, jedoch dies möglichst einfach und ohne großen Aufwand.

Man kann aus der Classic Box, einer vegetarischen Alternative und der Bio-Obstbox auswählen. Ich habe mich für die klassische Variante mit Fleisch und Fisch entschieden.

Ist Hello Fresh etwas für mich?

Ich fand die Hello Fresh Auswahl super, aber ich bin auch ein experimentierfreudige Esser. "Nudelpfanne mit Zitronengras", "Marokkanische Karottensuppe" und "In Mandeln panierter Hirtenkäse" sind nichts für Verfechter des Mottos "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht". All diejenigen, die immer offen für Neues sind und sich gerne Inspiration holen, kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Paleo-Fans, Lactoseintolerante und Gluten-Hasser, sollten lieber die Finger davon lassen. Bei Hello Fresh haben Singles zwar Pech, doch die Portionsgrößen sind überschaubar. Die 2-Personen-Box kann auch von einer gegessen werden.

Wie ist die Zubereitung?

Alle erforderlichen Schritte sind leicht verständlich erklärt. Sogar mit Bildern. Wenn mir das so leicht gefallen ist, kann das wirklich jeder.

Meine Basic-Küchenausstattung war definitiv ausreichend für die Zubereitung der Gerichte. Pfanne, Topf, Öl und Salz hat schließlich jeder im Haus.

Wie kann ich kündigen?

Alle, die Angst vor der Abo-Falle haben können beruhigt aufatmen. Die Kündigung der Bestellung ist schnell online über das Kundenkonto durchzuführen. Es gibt keine Mindestlaufzeit. Jede Bestellung kann bis Mittwoch für die Folgewoche geändert und gekündigt werden.

Kann ich mir Hello Fresh leisten?

Die Classic Box kann für zwei bis vier Personen ausgewählt werden. Und für jeweils drei bis fünf Mahlzeiten pro Woche bestellt werden. Möglich ist auch die Option mit Thermomix. Ich habe für zwei Personen drei Mal pro Woche gekocht. Das waren insgesamt 42,99 Euro. Also 7,17 Euro pro Gericht. Alleine einkaufen und kochen ist billiger.

Mein Fazit

Man bekommt tolle Inspirationen für Gerichte und lernt Kombinationsmöglichkeiten kennen, die man davor für ungenießbar gehalten hätte. Die Gerichte könnten einer Speisekarte eines hippen Berliner-Szene-Lokals entnommen sein. Ein Manko sind die kleinen Portionen.

Woche 2: Lidl Kochbox – Kochzauber

Wie bekomme ich meine Kochbox ?

Lieferung und Bestelloptionen genau so einwandfrei wie bei Hello-Fresh. Doch auch hier fielen mir beim Auspacken die Unmengen an Plastikmüll auf.

Wie ist das Angebot der Gerichte?

Das Angebot der verschiedenen Boxen ist bei Kochzauber sehr umfangreich. Es gibt die Original-Box, Veggie-Box, Kleine-Helden-Box für Familien mit kleinen Kindern und die Weight Watchers-Box für kalorienbewusste Esser. "Ciabatta-Burger mit Hackfleisch alla peperoncino", "Frische Gnocchi mit gedünstetem Flühlingsgemüse und Pinienkernknusper" und "Weißer Spargel mit Semmelbröseln, Ofenkartoffeln und Crème-fraiche" gibt es im Angebot.

Ist Kochzauber etwas für mich?

Die Kochzauberbox ist für jeden etwas – außer für Singles. Familien, Low-Carb-Esser und Vegetarier kommen auf ihre Kosten.

Wie ist die Zubereitung?

Die Zubereitung ist denkbar leicht. Zum Nachkochen der Kochzauber-Rezepte bedarf es keiner Bocuse-Skills. Und schnell geht es auch noch.

Wie kann ich kündigen?

Im Gegensatz dazu geht die Kündigung alles andere, als schnell. Es gibt keinen Button auf der Website, wie bei Hello Fresh. Um zu kündigen muss man eine Mail schreiben. Benutzerfreundlich geht anders.

Kann ich mir die Lidl Kochbox leisten?

Die Original-Box mit drei Gerichten für zwei Personen hat mich 37,99 Euro gekostet. Das sind 6,33 Euro pro Gericht. Die Weight-Watchers-Box ist ein wenig teurer und die Familien-Box ein bisschen günstiger.

Mein Fazit

Die Kochzauber Box von Lidl hat im Vergleich zu den anderen Anbietern eine sehr große Boxen-Auswahl. Die Rezepte sind ähnlich wie bei Hello Fresh.

Woche 3: Der regionale Anbieter: Die Regionalwert-Frischekiste

Wie bekomme ich meine Kochbox ?

Die Lieferung war, wie bei den anderen Anbietern problemlos und pünktlich. Da die Produkte aus biologischem Anbau stammen und ungespritzt sind, befanden sich sehr viele Blattläuse in der gelieferten Kiste. Ich hatte mir die Box in das Büro liefern lassen. Am Abend nach der Arbeit waren nicht mehr so viele Läuse in der Kiste, dafür aber umso mehr im Büro.

Die Lieferung der Frischekiste findet, anders als bei Hello Fresh und Kochzauber, nicht durch ein Paket-Unternehmen statt. Die Lebensmittel werden von einer hauseigenen Mitarbeiterin zugestellt. Diese Mitarbeiterin war sehr freundlich und gab sogleich Tipps, wie man mit den Blattläusen verfahren muss. Für Öko-Neulinge optimal.

Wie ist das Angebot der Gerichte?

Die Auswahl der verschiedenen Boxen ist immens. Es gibt folgende angebotene Kisten:
  • "In Hülle und Fülle" – Lebensmittel nur aus der Region
  • "Büro Obstkorb" – Vitamine für den Tag
  • "Gemüse-Kiste" – Salate, Kräuter, Gemüse und Kartoffeln
  • "Obst-Kiste" – Saisonales Obst
  • "Gut gestärkt" – Gemüse, Salat, Obst, Brot und Käse
  • "Smoothies"
  • "Schonkost-Kiste"
  • "Kombi-Kiste", Salate, Kräuter, Gemüse und Obst, Brot der Woche.
Man kann sich seine Lieferung aber auch komplett eigenständig zusammenstellen. Im Angebot gibt es inzwischen alle möglichen Lebensmittel. Von Bier über Nussmischungen, Kokosöl und Honigwaffeln. Im Grunde kann man sich seinen kompletten Wocheneinkauf online zusammen stellen.

Ist die Regionalwert Frischekiste etwas für mich?

Die Regionalwert Frischekiste ist definitiv eine langfristige Lösung. Man erhält wöchentlich frisches Obst, Gemüse, Käse, Brot oder Kräuter von Erzeugern aus der Region. Und findet im Lieferschein aufgelistet, wo welches Produkt her kommt. Wer darauf Wert legt zu wissen, wo sein Essen herkommt, ist hier genau richtig.

Wie ist die Zubereitung?

Die Regionalwert Frischekiste ist keine Kochbox im herkömmlichen Sinne. Die lieferbaren Gemüse- und Obstkisten sind quasi die Vorgänger der Kochboxen. Dem Kunden wird eine Kiste voller Kräuter, Obst, Gemüse, Fleisch- oder Milchartikel geliefert. Auf der Website der Firma kann man sich Inspiration für Rezepte holen. Allerdings sind nicht zwangsläufig alle der Zutaten in der Lieferung vorhanden.Das Obst und Gemüse hatte einen sehr intensiven Geschmack. Wirklich kein Vergleich zu dem unreifen Gemüse, dass man teilweise in Supermärkten findet.

Wie kann ich kündigen?

Die Regionalwert Frischekiste kann bis zu zwei Tagen im Voraus abgeändert, bestellt und gekündigt werden. Und das via Mail, Telefon oder über die Website. Das Team ist freundlich und steht für jede Frage offenkundig bereit.

Kann ich mir die Regionalwert Frischekiste leisten?

Der Preis der Frischekiste ist relativ teuer. Meine Büro-Box enthielt 600 g Möhren, 300g Fenchel, 1 Bund Radieschen, 1 Blattsalat, 500 g Spinat, 500 g Aprikosen und 1 Bund Petersilie und kostete 16,72 Euro insgesamt. Alle Produkte, bis auf die Aprikosen, stammen aus der Region.

Mein Fazit
Die Regionalwert-Frischekiste ist für Leute, die bewusst mit ihren Lebensmitteln umgehen. Und die bereit sind, mehr Geld und Zeit in Essen zu investieren. Die Frischekiste ist sehr flexibel auf die eigenen Bedürfnisse einstellbar, hat ein hilfsbereites und nettes Team und garantiert biologische und nachhaltig produzierte Produkte.