Kleine Krapfenkunde

David Weigend

Was sind Nonnefürzle? Warum gibt es während der Fasnet auch Latte Macchiato-Berliner? Welche Freiburger Bäckerei verkauft die freakigsten Krapfen? fudder hat sich durchgefuddert.



1. K & U Stadtbäckerei

Zumindest in der Filiale an der Kaiser-Joseph-Straße herrscht derzeit absoluter Krapfenalarm: Kirschwasserberliner, Boller (Eierlikörberliner), Poky, der Nougatberliner, Latte Macchiato Berliner, Orangenberliner, Puddingberliner. Uff.

Das sagt die Verkäuferin: "Die normalen Berliner gehen am besten."



2. Reiß Beck's Café

Auch am Martinstor führt man ein wohlsortiertes Faschingssortiment. Neben den "beschwipsten Berlinern" (mit Eierlikör) verkaufen die lustigen Damen auch Apfelkrapfen, Quarkini, Schenkelchen (Mürbeteig) und die karnevalstypischen Scherben, bestehend aus Sahne, Zucker und Mehl, in Fett gebacken.

Das sagt die Verkäuferin: "An Faschingstagen verkaufen wir bis zu 360 Berliner, davon 60 beschwipste, und fünf Kilo Scherben."



3. Kaiser's Backstube

An der Bertoldstraße läßt man die fünfte Jahreszeit etwas ruhiger angehen. Dennoch: Vanille-Berliner (lecker!), Chocolat-Berliner sowie Kirschwasserecken (...die kecke Ecke!) reicht man auch hier gern über den Tresen.

Das sagt die Verkäuferin: nichts.



4. Bäckerei Pfeifle

Die Spezialität an der Wilhelmstraße sind die Fastnachtsküchle. Leider ist die Krapfenauswahl vergleichsweise mau. Dafür bekommt man schon "Bunte Eier", Ostern steht ja vor der Tür.

Das sagt die Verkäuferin: "Da muss ich kurz mal den Chef anrufen und fragen, ob Sie das fotografieren dürfen."



5. Café Auszeit

In der Backstube werden gerade Sahnescherben gemacht, um das fast ausverkaufte Faschingsarsenal aufzustocken.

Das sagt die Verkäuferin, Elisabeth Haas: "Mein Chef hat zu mir damals gesagt: ,Der Berliner kommt aus Berlin, von der Frau Krapf.' Die hat Hefeteig gemacht und hat den vergessen. Unterm Hefeteig stand eine Schüssel mit Fett. Da ist der Hefeteig dann reingeflossen. Plumpf, plumpf, plumpf. So sind diese Kugeln entstanden.

Warum Krapfen in der Faschingszeit? Wenn es kalt ist, isst man bei uns gern fett, auch Fettgebäck. Berliner, Apfelküchle, Quarkbällchen, Sahnescherbe. Oder Nonnefürzle. Wenn man sich fein ausdrückt, sind das Mutzemandle. Ein Backpulverteig mit Mandeln und Rum.

Die Mode mit Alkohol- oder Cremefüllungen ist vor einigen Jahren aufgekommen. Am Rosenmontag werden wir etwa 800 Berliner im Café anbieten.