Kinsky macht dicht

Marc Schätzle

Mit Ablauf des Jahres schließt das Kinsky am Oberlindenbrunnen. Ein Grund dafür ist der auslaufende Pachtvertrag, den der Vermieter wegen Anwohnerbeschwerden durch Lärmbelästigung nicht mehr verlängern wollte. Der Betreiber Mario Hartmann wird zukünftig zusammen mit den Kamikazechefs Jan Ehret und Markus Gut die Eckkneipe beim Crash "Im Grünhof" in der Belfortstraße 52 leiten.



Etwas über ein Jahr gab es das Kinsky, ein Restaurant mit Lounge und Wohnzimmeratmosphäre im zweiten Stock, am Oberlindenbrunnen. Eben dieser zweite Stock und das seit August 2007 geltende Rauchverbot tragen zur Schließung bei. Die Mieter über dem Kinsky fühlten sich durch Musik und rauchende Gäste auf der Straße belästigt. Gerade im Sommer, wenn die Fenster geöffnet waren, drang Musik nach draußen. Der bis 31.12.07 dauernde Pachtvertrag wird seitens des Vermieters nicht verlängert.




Ab Anfang Februar sind Mario Hartmann (links), Markus Gut (Mitte) und Jan Ehret die neuen Betreiber der Kneipe "Im Grünhof" in der Belfortstraße 52. Hartmann kümmert sich um die Theke und den Ausschank, die Kamikaze-Macher übernehmen organisatorische Aufgaben wie Buchführung, Management und Werbung.



"Im Grünhof" besitzt drei Räume und einen Biergarten. Der große Raum wird ein Restaurant, in dem bevorzugt badische Speisen wie Schnitzelvariationen, Spätzle und Suppen angeboten werden. Hausgemachte und frische Speisen stehen auf der Tagesordnung. Es wird ein Tagesessen und eine Auswahl für Vegetarier geben. Dafür sorgt Dirk Scherer, ehemaliger Chefkoch des La Cantina.



Der Nebenraum des Restaurants wird Raucherraum. Hier kann man, wie früher gewohnt, vor, während und nach dem Essen rauchen. Der größere Nebenraum stellt den Salon dar. Auch hier darf geraucht werden. Im Salon sind musikalische Abende mit Pianomusik und Musik aus der Konserve geplant. Auch Fußballübertragungen werden hier zu verfolgen sein.

Um das Interieur kümmert sich Stefan Strumbel, der im Kamikaze auch schon seinen Spuren mit der installierten Kuckucksuhr hinterlassen hat.

Der Name "Im Grünhof" verändert sich nicht, da der Vermieter die über 100 jährige Geschichte des Lokals mit gleichem Namen fortführen möchte.

Der Kinsky-Gutschein in unserem Nightlife Quartett gilt nach der Eröffnung auch im Grünhof.

Mehr dazu:

fudder-Artikel: Kinsky - Freiburgs neues Wohnzimmer
Google Maps: Im Grünhof