Keine Grammys für das Freiburger Barockorchester

Carolin Buchheim

Enttäuschung bei der Grammy-Verleihung gestern Nacht: Obwohl das Freiburer Barockorchester für die Mozart-Oper 'Titus' ('La Clemenza di Tito') unter Leitung des belgischen Dirigenten René Jacobs sowohl in der Kategorie 'Best Classical Album' als auch 'Best Opera' nominiert war, gingen die kleinen Gold-Grammophone letztendlich leider an andere Nominierte. "Aber nächstes Jahr, da räumen wir bei den Grammys ab", erzählte heute der trotzdem gutgelaunte Pressesprecher des Barockorchesters, Dr. Henning Bey.



Die Entscheidung kam nicht in der großen pompösen Live-Show, die heute Nacht im Fernsehen übertragen wurde: Orchester-Manager Hans-Georg Kaiser erfuhr vor Ort in Los Angeles noch vor Beginn der offiziellen Pop-Grammy-Show, dass es für das Freiburger Barockorchester leider nicht gereicht hatte.


"Er hat mir gestern Abend eine SMS mit der Nachricht geschickt, die mich erreichte, als ich gerade im Idomeneo saß", erzählt heute Mittag Dr. Henning Bey, Pressesprecher des Barockorchesters."Petra Müllejans, die bei der nominierten Aufnahme Konzertmeisterin war, ist extra die ganze Nacht wach geblieben, um die Fernsehübertragung zu schauen. Sie war ganz enttäuscht, dass die Klassik-Entscheidungen gar nicht gezeigt wurden."

So richtig traurig scheint Dr.Henning Bey jedoch nicht zu sein, schließlich waren es die ersten Grammy-Nomininierung des Orchesters. "Und heute werden wir immerhin überall in einem Atemzug mit den anderen deutschen Nominierten genannt, die es nicht geschafft haben: Thomas Quasthoff und Gidon Kremer."

Insgesamt waren es spannende Wochen für das Freiburger Orchester: Von den Nominierungen hatten sie zuerst aus der Badischen Zeitung erfahren, jetzt gehäufte Presseanfragen. "Mehr Veranstalteranfragen waren es nicht unbedingt, aber wir sind ja ohnehin sehr ausgelastet.  Für eine Tour in Japan und den USA werden uns die Nominierungen aber auf jeden Fall hilfreich sein."

Und, wie sind die Pläne für nächstes Jahr?

"Wir haben mit René Jacobs Don Giovanni aufgenommen, die Aufnahme erscheint in diesem Jahr. Unsere Musiker sind ganz angetan davon, und sind sehr stolz darauf. Schauen wir mal, was im nächsten Jahr bei den Grammys passiert."

fudder wünscht dem Freiburger Barockorchester schon jetzt viel Erfolg.

Mehr dazu:

  • Freiburger Barockorchester: Website