Kandidaten-Fragebogen: Nikolaus von Gayling, FDP (Freiburg I)

fudder-Redaktion

Seit Wochen lächeln sie uns freundlich von Plakaten an, die Kandidatinnen und Kandidaten der Landtagswahl für die Wahlkreise Freiburg I und II. Am kommenden Sonntag, 27. März, haben wir die Wahl. Doch wofür stehen die Kandidatinnen und Kandidaten eigentlich? Wir haben Sie einen Fragebogen ausfüllen lassen. Zweiter Kandidat des Wahlkreis Freiburg I in unserer Reihe: Nikolaus von Gayling, FDP.


Name: Nikolaus von Gayling-Westphal
Partei: FDP
geboren am 2.01.1942 in Göttingen

Wohnort/Stadtteil: Freiburg-Ebnet
Familienstand: geschieden
Beruf: Land-, Forst- und Energiewirt (ausgeübter Beruf); (Studierter Beruf: Sozialwissenschaftler, Schüler von Dahrendorf)

Was ist derzeit ihr wichtigstes politisches Anliegen?

Erhalt unserer „offenen“ Gesellschaft trotz gewaltiger Umweltprobleme und trotz sozialer Ungerechtigkeiten

Warum sind sie ausgerechnet ihrer Partei beigetreten?
Am Ende meines Studiums (1969) an der Uni Konstanz kandidierte „mein“ Professor für die FDP und wurde Landtags- und Bundestagsabgeordneter. Das motivierte mich. Damals entstanden die sogenannten Freiburger Thesen der FDP und eine nachhaltige Verantwortung für Umwelt und Menschen, denen ich mich auch heute noch verpflichtet bin.

Wenn von ihrer Partei niemand antreten würde – welchen Mitkonkurrenten aus ihrem Wahlkreis würden sie wählen – und warum?
Walter Krögner (SPD) – Er ist offen, fleißig, ansprechbar. Und er vertritt z.B. im Bereich der Wohnungsbaupolitik und der Stadtplanung weitgehend auch meine Überzeugungen.

Wofür haben sie zuletzt demonstriert?
Ich demonstriere nicht; ich diskutiere lieber und tausche Argumente aus. Das heißt aber nicht, daß ich etwas gegen friedliche Demonstrationen hätte.

Was war ihr bisher größter politischer Fehler?

Daß ich mich in meiner Partei nicht vehementer für meine umweltpolitischen Ziele eingesetzt habe, zum Beispiel für alternative Energien.

Zu welchem Thema haben sie zuletzt ihre Meinung geändert?
Ich war von den Berichten über China anfangs sehr angetan. Nach einem Besuch und besseren Informationen halte ich den „chinesischen“ Weg für kein Vorbild für uns.

Wer ist Ihr politisches Vorbild?
Theodor Heuß, der 1. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1949-1959).

Was ist die größte Stärke des Ländle?
Vielfalt der Menschen und Vielfalt der Landschaft, die Tüftler und Dichter und Denker.

Bitte vervollständigen Sie: „Wir in Baden-Württemberg können alles außer hochdeutsch und....“
chinesisch.

Woher beziehen Sie Ihren Strom?
Von Badenova

Was ist die Startseite in ihrem Browser? Und welchen Browser benutzen Sie?
?

Was ist Ihr Lieblingsbuch?
Der Rheinische Hausfreund von Johann Peter Hebel:

Welche Medien konsumieren Sie?
2 Lokalausgaben der Badischen Zeitung; die Säschische Zeitung; Radio und Fernsehen.

Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?
* Am 13.3.2011 in der Ebneter Schloß-SCheine das Hartmut-Saam-Trio mit Zigeunerjazz unter dem Motto „Die Gedanken sind frei“ (U-Musik)
* Am 10.2.2011 im Konzerthaus am Gebdarmenmarkt, Berlin, ein Chor-Konzert u.a. mit Meldelssohn (E-Musik)

Mehr dazu:

[Redaktioneller Hinweis: Die Veröffentlichung der Fragebögen erfolgt nach Wahlkreisen sortiert und in alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen der Kandidatinnen und Kandidaten. Die Fragebögen der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreis Freiburg I erscheinen am 22. und 23. März, die der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreis Freiburg II am 24. und 25. März.]