Kandidaten Fragebogen: Armin Wolff, Die Linke (Freiburg I)

fudder-Redaktion

Seit Wochen lächeln sie uns freundlich von Plakaten an, die Kandidatinnen und Kandidaten der Landtagswahl für die Wahlkreise Freiburg I und II. Am kommenden Sonntag, 27. März, haben wir die Wahl. Doch wofür stehen die Kandidatinnen und Kandidaten eigentlich? Wir haben Sie einen Fragebogen ausfüllen lassen. Achter und letzter Kandidat im Wahlkreis Freiburg I in unserer Reihe: Armin Wolff, Die Linke.

Name: Armin Wolff
Partei: DIE LINKE
geboren am 5. Juli 1968 in Freiburg

Wohnort/Stadtteil: Bötzingen
Familienstand: ledig
Beruf: Biologe

Was ist derzeit Ihr wichtigstes politisches Anliegen?
Das Auseinanderfallen unserer Gesellschaft zu verhindern, indem wir wieder Werte und Prinzipien wie Solidarität, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen.

Warum sind Sie ausgerechnet Ihrer Partei beigetreten?
Weil der Wahlomat gesagt hat, dass ich zu 92% mit ihren Positionen übereinstimme. Aber Scherz beiseite: Ich hatte 2004 das Gefühl, dass alle im Bundestag vertretenen Parteien, mit ganz geringen Nuancen, die gleiche neoliberale Politik betreiben, die Wirtschaftsinteressen und vermeintliche "Zwänge" in den Vordergrund stellen und die Interessen der Mehrheit der Menschen nicht mehr vertreten.

Wenn von Ihrer Partei niemand antreten würde - welchen Mitkonkurrenten aus Ihrem Wahlkreis würden Sie wählen -- und warum?
Im Wahlkreis 46, wo ich kandidiere, hätte ich da tatsächlich wenig Probleme, entweder Walter Krögner oder Reinhold Pix als Personen zu wählen. Beide schätze ich sowohl menschlich als auch von den allermeisten ihrer politischen Positionen. Allerdings habe ich ein Problem mit den beiden Parteien, für die sie antreten, da sowohl SPD als auch Grüne zwar viele vernünftige Dinge in ihren Programmen stehen haben, aber in 7 Jahren gemeinsamer Regierung (und im Fall der SPD dann in 4 Jahren großer Koalition) wenig davon umgesetzt haben, und teilweise sogar genau das Gegenteil gemacht haben.

Als Mensch schätze ich sogar Herrn von Gayling, auch weil er in vielen wesentlichen Positionen vom Kurs seiner FDP - die für mich nun prinzipiell gar nicht in Frage kommt - abweicht. ;-)

Im Wahlkreis 48, wo ich wohne und selbst wähle, würde ich wohl für Christoph Bayer stimmen, der als Sozialpolitiker innerhalb der SPD auch eher für linke Positionen eintritt.

Aber im Endeffekt bin ich bei der LINKEN, weil ich es satt hatte, immer nur das kleinere Übel zu wählen :-P

Wofür haben Sie zuletzt demonstriert?
Für den Atomausstieg - am Montag.

Was war Ihr bisher größter politischer Fehler?
Dass ich auch 2002 nochmal Schröder/Fischer gewählt habe. 1998 kann man noch durchgehen lassen, da wollten wir nach 16 Jahren endlich Kohl loswerden. Aber was Rot/Grün nach 2002 mit meinen Stimmen gemacht hat, werd' ich mir nie verzeihen :-D

Zu welchem Thema haben Sie zuletzt Ihre Meinung geändert?
Zu meiner grundsätzlichen Überzeugung, dass ich mich zwar als Mitglied in der WASG / LINKEN engagiere, aber garantiert NIE für irgendein Amt kandidieren werde...

Wer ist Ihr politisches Vorbild?
Nelson Mandela. Dass jemand, der jahrzehntelang ein solches Unrecht erfahren hat, dann als Politiker so kompromisslos auf Ausgleich und Versöhnung setzt, kann man nur bewundern.

Was ist die größte Stärke des Ländle?
Seine Menschen, die sich bei aller konservativen Grundhaltung nicht alles gefallen lassen. "Nai hämmer gsait!" war der Slogan vor 30 jahren und ist heute aktueller den je.

Bitte vervollständigen Sie: "Wir in Baden-Württemberg können alles außer hochdeutsch und.... ?"
... Demokratie :-P

Woher beziehen Sie Ihren Strom?
Die letzten 10 Jahre war das Regiostrom von der Badenova. Im Augenblick kam mit der neuen Wohnung leider die EnBW. Das Formular für den Wechsel zu den Energiewerken Schönau liegt zwar schon bereit, ist aber noch auf Eis. Schließlich gehört die EnBW grade dem Land, und wenn wir den Wechsel in Stuttgart schaffen, dann wird das auch so bleiben, und die EnBW hoffentlich zum neuen Vorreiter für die Energiewende :-)

Was ist die Startseite in Ihrem Browser? Und welchen Browser benutzen Sie?
dilbert.com; Mozilla Firefox

Was ist Ihr Lieblingsbuch?
So ziemlich alles von Terry Pratchett.

Welche Medien konsumieren Sie?
Radio, Fernsehen, Internet, Kino, Computerspiele, Bücher, Zeitung, Zeitschriften. Also prinzipiell...alle.

Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?
Das ist schon richtig lange her. Müsste wohl die Blues Brothers Band auf dem ZMF gewesen sein, vor mindestens 10 Jahren...

Mehr dazu:

[Redaktioneller Hinweis: Die Veröffentlichung der Fragebögen erfolgt nach Wahlkreisen sortiert und in alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen der Kandidatinnen und Kandidaten. Die Fragebögen der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreis Freiburg I erscheinen am 22. und 23. März, die der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreis Freiburg II am 24. und 25. März.]