Jugendlicher sprüht Polizisten Pfefferspray ins Gesicht

Markus Hofmann

Bei einer Polizeikontrolle in einer Kneipe in der St. Georgen hat heute Nacht ein betrunkener 18-jähriger Jugendlicher einem Polizisten Pferrespray ins Gesicht gesprüht.

Zu einem Streit, dessen Ursache noch nicht genau feststeht, kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einer Gaststätte in Freiburg-St. Georgen. Beteiligt waren Jugendliche und Heranwachsende, die offensichtlich erheblich dem Alkohol zugesprochen hatten.


Als Beamte des Polizeireviers Freiburg-Süd um Mitternacht zur Sachverhaltsaufklärung angekommen waren, flüchteten ein 18 und ein 16-Jähriger. Beide konnten nach einer kurzen Verfolgungsjagd festgenommen werden. Dabei leisteten sie erheblichen Widerstand.

Der 18-Jährige, der mehr als 1,8 Promille Alkohol im Blut hatte, sprühte einem Polizeibeamten Pfefferspray ins Gesicht. Der Beamte musste sich noch in der Nacht in ärztliche Behandlung begeben. Eine weiterer Beamter zog sich Schürfwunden am Unterarm zu. Die beiden Festgenommenen waren durch das vorangegangene Trinkgelage völlig enthemmt und garnierten ihre Widerstandshandlungen mit Schimpfkanonaden der übelsten Art. Gegen die zwei Festgenommenen wurde unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes und Beleidigung eingeleitet.