John Cage 4'33: Einschlafmusik

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, durch welch ungewöhnliche Musik der Komponist John Cage auf sich aufmerksam macht? Berühmt wurde er durch sein Stück 4'33, das aus drei Sätzen besteht, von denen jeder nur das Wort "tacet" enthält. Demzufolge kann das Stück mit beliebiger Besetzung gespielt werden, da man eh nichts hört. Dauerhafter und lauter ist aber eine neuere Komposition für Orgel.

Das Stück komponierte der Amerikaner Cage schon in den 80er Jahren für Klavier, schrieb es aber später für die Orgel um. Der Titel –As Slowly and Softly as Possible– sagt eigentlich schon alles über das Stück aus. Bei der Uraufführung dauerte es immerhin 29 Minuten.


Doch die neue Orgelfassung treibt die Spielanweisung auf die Spitze: Insgesamt 639 Jahre dauert die Aufführung des Stückes. Mit Hilfe von Sandsäcken werden die Töne auf der Orgel der Sakt-Burchardi-Kirche in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) festgehalten und wechseln alle paar Jahre oder gar, wenn es ganz schnell geht, alle paar Monate. Voraussichtlich im Jahre 2640 wird der letzte Ton verhallen.

Die Tonwechsel sind dabei immer ein Ereignis, das viele Touristen und Hörlustige anzieht. Wer sich dafür interessiert, kann die Termine dieses Jahrhunderts auf der zugehörigen Homepage anschauen. Das nächste Mal ist es am 5. Juli 2008 so weit.

Mehr dazu: