Fussball

Jetzt ist es offiziell: Vincenzo Grifo verlässt den SC Freiburg

Vincenzo Grifo verlässt wie erwartet den Fußball-Erstligisten SC Freiburg. SC-Präsident Fritz Keller erklärte, der Offensivspieler habe sich bereits vom Verein verabschiedet.

Offensivspieler Vincenzo Grifo wird den SC Freiburg verlassen. "Vincenzo Grifo hat sich am Samstag in der Kabine von seinen Mitspielern verabschiedet", bestätigt Pressesprecher Sascha Glunk am Montagmorgen. Wohin der 24-jährige Grifo wechselt, könne er noch nicht sagen, so Glunk. "Die Bekanntgabe liegt beim aufnehmenden Verein."


Schon seit April war ein möglicher Wechsel Grifos zu den Borussia Mönchengladbach Thema. Auf Nachfrage bei Gladbach heißt es dort noch: kein Kommentar.

Den Wechsel Grifos hatte Präsident Fritz Keller in der Sendung "Sport im Dritten" des SWR offiziell bestätigt: "Er hat sich verabschiedet, das ist leider so", sagte Keller. "Es ist einfach so, dass eine gewisse Fluktuation da ist. Aber bei den restlichen Spielern müssen wir niemanden gehen lassen."

Wechsel hatte sich schon seit längerem angedeutet

Ein Abschied des mit sechs Toren und zwölf Assists bestem Scorer der Breisgauer hatte sich lange angedeutet. Zuletzt war der Flügelstürmer mit verschiedenen Klubs der Fußball-Bundesliga in Verbindung gebracht worden. Vor allem Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC sollen Interesse haben. Beim Sport-Club hat Grifo regulär noch einen Vertrag bis 2019. Die Ablösesumme liegt im höheren einstelligen Millionenbereich.

Trainingsbeginn ist Anfang Juli – bis dahin: Urlaub

Die Spieler des SC Freiburg haben sich derweil in den Urlaub verabschiedet:

#abflugaufdieinsel#wiejedesjahr#scf#lovemyboys

Ein Beitrag geteilt von Mike Frantz (@mikiifrantz) am 21. Mai 2017 um 6:34 Uhr



"Am 3. Juli findet dann wieder das erste Training auf dem Platz statt", sagt Pressesprecher Sascha Glunk. Bei dem Termin bleibt es auch, wenn der Verein noch in die Qualifikation um die Europa League kommen sollte. "Am zeitlichen Rahmen ändert sich nichts", so Glunk.

Mehr zum Thema: