Jetzt doch ein zweiter Starbucks in Freiburg

Aljoscha Harmsen & Teresa Quast

Gegenüber vom Schlecker im Hauptbahnhof gibt es eine neue Baustelle und vor dem Baustellenvorhang ein eindeutiges Versprechen: Hier entsteht ein neuer Starbucks. Dabei hieß es noch im Juli, es werde keine zweite Filiale in Freiburg geben. fudder hat nachgefragt.



Die Arbeiten sind fast abgeschlossen, der neue Starbucks im Freiburger Hauptbahnhof kommt. Unsere Neugier bezüglich des plötzlichen Sinneswandels wollte Starbucks Coffee Deutschland jedoch nicht befriedigen. Wir erhielten ein Presse-Mail voller ausweichender Worte: "Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Starbucks aus unternehmenspolitischen Gründen keine Angaben zu zukünftigen Coffee Houses in einzelnen Städten oder Regionen machen kann."


Uns hat interessiert, wie die benachbarten Cafe-Betreiber im Bahnhof den Neuzuwachs beurteilen. "Wir sehen der Neu-Eröffnung sehr selbstbewusst entgegen," meint Markus Hollerbach, einer der Geschäftsführer des Les Garcons, genau gegenüber der neuen Starbucks-Filiale gelegen. "Wir können mit dem Angebot der Kaffee-Kette locker mithalten und setzen mehr auf Individualität und Qualität".

Außerdem biete das Les Garecons seiner Meinung nach mehr als nur Kaffee-Spezialitäten und punkte mit freundlicher Tischbedienung. "Ich wundere mich allerdings, dass die Bahnhofsverwaltung die Ansiedelung eines weiteren Kaffee-Betriebs unterstützt", sagt Hollerbach. "Ich hätte mir eine eine individuellere Gestaltung des Bahnhofs gewünscht."



Der neue Starbucks im Hauptbahnhof eröffnet laut Angaben von Mitarbeitern der Starbucks-Filiale in der KaJo am 20. März 2008.

Mehr dazu:

fudder.de: Kein zweiter Starbucks in Freiburg (Juli 2007)