Jacob Schreiber bedankt sich beim unbekannten Umarmer vom Bertoldsbrunnen

Euch

Immer wieder steht am Bertoldsbrunnen ein Typ herum, der ein Schild mit der Aufschrift "Umarmung erwünscht" trägt. Jacob Schreiber hat ihn am Sonntag angetroffen, sich von ihm umarmen lassen - und jetzt bei uns eine kleine Notiz für jenen Umarmer hinterlassen.



Hallo Unbekannter,

es liegt mir etwas auf der Seele. Ich habe dich gestern mit deinem Schild „Umarmung erwünscht“ am Bertoldsbrunnen getroffen. Nachdem ich meiner Freundin unsere zwei Kuchen, die war dabei hatten, in die Hand gedrückt habe, gab es erstmal eine lange, freundliche Umarmung.


Tja, und wie das immer so im Alltag ist, man denkt nicht viel drüber nach. Vielleicht schweift man noch zwischen Uni und Abendplanung und bekommt gar nicht so wirklich mit, was da um einen herum passiert. Die Umarmung habe ich natürlich schon mitbekommen. Auch einen Stoß gute Laune und ein Lächeln hast du mir geschenkt.

Jedoch ist mir erst nach einigen Minuten eingefallen, dass das vielleicht gar nicht nur ein kleiner Spaß von dir war, um gute Laune zu verbreiten, sondern dich vielleicht ja etwas bedrückt und dass dein kleiner persönlicher Hilferuf ist. Ich weiß, dass ich manchmal eine zu lebendige Fantasie habe, aber trotzdem ist dieses Bild in mir hängen geblieben.

Wer kennt es nicht, sich mal missverstanden zu fühlen? Irgendwie kann beziehungsweise mag man sich niemanden anvertrauen, oder man weiß erst gar nicht, warum es einem eigentlich nicht so gut geht – vielleicht die allgegenwärtige Winterdepression oder doch etwas anderes? So viele Möglichkeiten und Schicksalschläge ...

Ich hoffe jedenfalls, dass es dir gut geht und du noch die ein oder andere nette Begegnung hattest. Komm gut durch die dunkle Jahreszeit!

Mit freundlichsten Grüßen,
Jacob =)

fudders Ihr-Blog

Du hast auch eine Geschichte oder ein Anliegen, das auf fudder gehört? Wie Dein Beitrag hier erscheinen kann, erfährst Du in diesem Beitrag: Wir stellen euch ins Rampenlicht: Ein neues Blog für fudder-User.

Mehr dazu:

Umsonst-Umarmungen gibt es in Freiburg übrigens schon eine ganze Weile: