Freiluftsaison

Iron Maiden treten in Freiburg auf dem Messegelände auf

Peter Disch

Und wieder ein großer Name für die Freiluftkonzertsaison: Die Heavy-Metal-Band Iron Maiden tritt am Samstag, 30. Juni auf dem Messeareal in Freiburg auf.

"Das Konzept der Legacy Of The Beast" getauften Welttournee wurde vom gleichnamigen Mobile Game und Comicheft von Maiden inspiriert und das Bühnenbild wird eine Reihe verschiedener, jedoch ineinandergreifender "Welten" präsentieren, mit einer Setliste, die eine breite Auswahl an Material aus den Achtzigern abdeckt und mit einer Handvoll Überraschungen späterer Alben aufgepeppt wird.


Iron Maiden zählen mit 100 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Metal- und Rockbands aller Zeiten. 1976 gegründet, gehörten Iron Maiden mit Gruppen wie Judas Priest und Saxon zu den Erneuerern des Genres – der "New Wave of British Heavy Metal". Zu den klassischen Maiden-Songs zählen "Run To The Hills", "The Trooper" oder "2 Minutes To Midnight".



Bekannt ist die Band für ihre aufwändigen Bühnenshows und epische Songs, die sich oft auf historische Ereignisse, literarische Vorlagen oder Filme beziehen. Inoffizielles siebtes Mitglied ist das totenköpfige Maskottchen Eddie, dessen Auftritte ein zentrales Element der Inszenierung der Konzerte sind.

Der allgemeine Vorverkauf für das Konzert in Freiburg beginnt am Freitag, 24. November, 10 Uhr. Im Vorprogramm tritt die Band Killswitch Engage auf. In der Schweiz treten Iron Maiden am Dienstag, 10. Juli im Hallenstadion in Zürich auf.

Auf dem Freiburger Messegelände spielen nächstes Jahr außerdem James Blunt am 23. 7., The Kelly Family am 11. 8. und Die Toten Hosen am 18. 8.

Mehr zum Thema: