Interview zur Freiburger LaufNacht: Diese Lehrerin ist Schulstaffel-Fan

fudder-Anzeige

Martina Biniasch ist 57 Jahre alt, seit über 30 Jahren im Job und dieses Jahr seit genau 20 Jahren Sport-Lehrerin am Goethe-Gymnasium. Das hat praktisch immer Schulstaffeln ins Rennen bei der Freiburger LaufNacht geschickt. Im Interview erzählt sie, wie sie die Kids motiviert und warum die Staffeln einfach cool sind:



Erzählen Sie doch mal! Wie sind Ihre Erfahrungen mit den Schulstaffeln? Warum sind die Staffeln cool für die Kids?

Wettbewerbe sind für Schülerinnen und Schüler immer attraktiv. Und sicher spielt es auch eine Rolle, dass die Staffelläufer unsere Schule vertreten dürfen und die Veranstaltung auch noch bei der besonderen Atmosphäre mitten in der Stadt, also öffentlich ausgetragen wird und so auch Eltern und Klassenkameraden dabei sein können.

An eine Staffel erinnere ich mich noch besonders: da liefen - damals noch 6 Schüler mit Altersbeschränkung 90 Jahre - 3 Schüler des Leistungskurses Sport mit 3 kleinen Fünftklässlern zusammen und haben tatsächlich den 2. Platz erreicht! Einer der damaligen Fünftklässler ist dann jedes Jahr mitgelaufen und hat bei seinem Abi noch von jener coolen Staffel erzählt...

Braucht es eine besondere Vorbereitung in der Klasse bzw. im Staffel-Team und wie sieht die aus? Wie schafft man es in eine Schulstaffel?

Unsere Sportlehrer und Sportlehrerinnen melden aus allen Klassen die Schnellsten, die bei der Laufnacht voraussichtlich Zeit haben und auch mitlaufen würden. Bei einem gemeinsamen Training werden dann die Staffeln zusammengestellt. Außerdem üben wir auch noch einmal die Übergabe des Staffelstabes, was ja immer ein bisschen schwierig sein kann.

In den unteren Klassen ist die Bereitschaft zur Teilnahme an den Staffeln ziemlich groß und lässt dann mit zunehmendem Alter nach, aber auch dort gibt es schnelle Läufer, die von sich aus auf uns zukommen, weil sie teilnehmen möchten. Da neuerdings die Staffeln altersmäßig getrennt und mit weniger Kindern laufen, melden wir bei den Jüngeren mehr Staffeln an. Insgesamt sind dieses Jahr 10 Staffeln vom Goethe-Gymnasium vertreten, 5 davon in der Gruppe der Fünft- bis Siebentklässler.

Wie gehen die Kids, die nicht mitlaufen, damit um? Ist denen das egal, oder kommen die als Fans an die Strecke?

Ja, da muss man bei den Jüngeren manchmal schon trösten – aber meist akzeptieren die Kids das schon. Mit noch mehr Staffeln kommen wir einfach auch an die Grenze des Machbaren. Aber wir erleben es jedes Jahr, dass viele Kinder ihre Mitschüler/innen anfeuern und auch viele Eltern an der Strecke stehen!

Mehr dazu:

Die Freiburger LaufNacht ist ein Innenstadtlauf rund ums Münster. Start und Ziel ist beim Karlsplatz - der zur Lauf-Arena wird. Am Freitag, 3. Juni 2016 gehen ab 18.45 Uhr die ersten Kids auf die Strecke, 20 Uhr sind die Sportler und 21 Uhr die Hobbyläufer dran - dazischen starten die Schulstaffeln. Bereits um 17 Uhr startet das Rahmenprogramm - unter anderem mit einer Hüpfburg.