Interview mit der Rosa Hilfe zum Outing von Thomas Hitzlsperger

Nikola Vogt

Für Robert Sandermann von der Rosa Hilfe könnte Hitzlspergers Outing Vorbildcharakter haben. Warum Homosexualität im Fußball tabuisiert wird, erklärt er im Interview mit Nikola Vogt.



Herr Sandermann, was sagen Sie dazu, dass Thomas Hitzlsperger sich als schwul geoutet hat?

Sandermann: Das ist ein sehr großer Schritt und ich halte es für mutig von Thomas Hitzlsperger. Ich denke, er hatte guten Grund dazu, seine Homosexualität erst nach seinem Karriereende bekannt zu machen.

Warum?

Das Outing während der aktiven Zeit eines Profi-Fußballers könnte indirekt sein Karriereende bedeuten. Zum einen könnte er Schwierigkeiten mit den gegnerischen Fans bekommen, zum anderen könnte es sein, dass der Rückhalt in der eigenen Mannschaft fehlt.

...

Das gesamte Interview gibt's bei den Kollegen von der Badischen Zeitung:
Mehr dazu:

[Foto: Ingo Schneider]