Infight verschenken ihre neue EP "Discoland"

Carolin Buchheim

Die Musik der Freiburger Diskopunk-Band Infight tanzt quer durch den Apothekerschrank voller Referenzschubladen: Gossip, Franz Ferdinand, Kings Of Leon? Alles dabei. Und oben drauf auch noch eine gute Portion Grunge. "Sexy music for sexy people", findet die Band. Vor ein paar Tagen haben die Herren ihre EP "Discoland" veröffentlicht. Kostenlos im Netz.



"Wir wollen uns von den herkömmlichen Strukturen der Musikindustrie emanzipieren", sagt Infight-Bassist Christian, alias Doc Crisis. "Deswegen haben wir die EP online veröffentlicht und sie frei zugänglich gemacht." Das Ziel der Band, logisch: so viele neue Hörer wie möglich zu erreichen. "Wir erhoffen uns, dass so viele Leute wie möglich die Mucke anhören und dass sie ihnen auch gefällt", sagt Chris und hat dabei ein übergeordnetes Ziel im Auge. "Wir wollen die Welt sehen, und das ist der Weg dazu."


Ohnehin ist man im Hause InFight bemüht, das Jahr 2010 aktiv zu beginnen: Konzerttermine sind gebucht, man bemüht sich um Promotion, schreibt Blogger an. "Wir sind gerade dabei, ein bisschen Merch rauszuhauen, und die CD wird auch gepresst." Den nächsten Konzerttermin gibt's auch schon zum Vormerken: 4. März 2010 im Klub Kamikaze.